Zum Inhalt springen

International Nach Promi-Nacktfotoskandal: Jetzt soll Google verklagt werden

Anwälte drohen Google wegen der gehackten Nacktfotos von Jennifer Lawrence, Rihanna, Cara Delevingne und anderen weiblichen Stars mit einer Klage von 100 Millionen US-Dollar.

Legende: Video Schock in Hollywood: Der Nacktbild-Skandal abspielen. Laufzeit 1:53 Minuten.
Aus Glanz & Gloria vom 01.09.2014.

Die intimen Bilder der Prominenten wurden von deren «iCloud»-Konten gestohlen und auf den Webseiten Reddit und 4Chan verbreitet. Die Rechtsvertreter behaupten nun, die Suchmaschine Google hätte die Fotos nicht ordnungsgemäss gelöscht und damit Millionen verdient.

Anwalt Marty Singer hat einen Brief an die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin und deren Anwälte geschrieben, in dem er ihnen «eklatant unethisches Verhalten» vorwirft. Nach Angaben der «New York Post» habe Google sich rechtswidrig verhalten, indem sie wissentlich den Zugang zu den Fotos erleichtert hätten.

Google soll Millionen verdient haben

Weiter heisst es in dem Schreiben: «Google macht Millionen und profitiert von den Frauen.» Angeblich hat der Anwalt schon vor vier Wochen erstmals für seine Klientinnen darum bitten lassen, die Bilder aus der Suchmaschine zu entfernen. Doch auf den Plattformen YouTube und BlogSpot, die beide Google gehören, seien die Aufnahmen noch immer zu finden.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jason Hunter, Bern
    Für mich ist es seeehr verdächtig das so viele Promis(vor allem weibliche) soviele Nacktfotos von sich besitzen und das dann alle auf einmal gehackt werden. Erstens, sie kann so selbstverliebt sein und solche Fotos von sich machen und dann, Zweitens, so dumm sein das auf der Cloud hochzuladen? Das ist alles organisiert und geplant, die können mir nicht weismachen, das sein ein Unfall und das nicht gewollt war. Diese Promis sind einfach geil auf Aufmerksamkeit! Und selber schuld!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von P. Keller, Bern
    Wieso soll jetzt Google Schuld sein? Google indexiert ja lediglich was im Internet verfügbar ist. Sorry, aber wer ein derart grosses Bedürfnis hat, haufenweise Nacktbilder von sich zu machen und auch noch so dumm ist, diese in die Cloud zu laden, ist einfach selber schuld. Im heutigen Internetzeitalter sind auch als sicher geltende System nicht sicher. Vor allem ist dies ja nicht das erste Mal, dass so etwas passiert; wer nicht lernen will muss fühlen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von T. Ceskutti, Kloten
    Leute ! Wer nicht will das sein Nacktfoto im Internet auftaucht, der sollte einfach keine Nacktfotos von sich selber machen ! Wer`s trotzdem nicht lassen kann der sollte auch nach Strich und Faden durch den Kakao gezogen werden dürfen. Vorallem Promis.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Bernd B., Basel
      Falsch, Nacktfotos sollen wir alle machen dürfen und privat archivieren. Wer eins allerdings in der Cloud hochlädt, muss damit rechnen, gehackt zu werden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen