Neue Miss World kommt aus den Philippinen

Keine Chance für die Schweizerin Cindy Williner: Die 23-jährige Philippinin Megan Young hat das Rennen um die Miss-World-Krone gemacht.

Video «Bekanntgabe der Miss World 2013» abspielen

Bekanntgabe der Miss World 2013

0:56 min, vom 29.9.2013

Megan Young verwies bei dem Schönheitswettbewerb zwei angehende Ärztinnen auf die Plätze: Marine Lorphelin (20) aus Frankreich und Carranzer Naa Okailey Shooter (23) aus Ghana, die vom Publikum in der letzten Runde den grössten Applaus bekommmen hatte.

Schweizerin nicht unter den Favoritinnen

Young hatte unter den Miss-World-Fans seit Tagen als Favoritin gegolten. Die 1,70 Meter grosse Siegerin hat bereits eine Krone als Top-Model gewonnen und als Fernsehmoderatorin sowie bei kleineren Filmrollen Bühnenerfahrung gesammelt.

Ins Finale schafften es auch Miss Spanien, Miss Gibraltar und Miss Brasilien. Die 18-jährige Oberwalliserin Cindy Williner ging leer aus.

Keine Zwischenfälle

Das Finale fand unter Polizeiaufsicht statt. Konservative hatten gegen die Austragung des Wettbewerbs im muslimischen Indonesien demonstriert. Die Regierungen der USA und Australiens hatten vor möglichen Anschlägen gewarnt. Auf der mehrheitlich von Hindus bewohnten Insel Bali verlief das Finale aber ohne Zwischenfälle.