Oscar-Vorbote SAG-Awards: Ben Affleck auf Siegeskurs

Der Hollywoodstar ist nicht zu stoppen: Ben Affleck hat mit seinem Polit-Thriller «Argo» bereits zwei Golden Globes geholt. Nun sahnt er auch bei den Screen Actors Guild Awards (SAG) ab. Die Zeichen stehen damit gut, dass er bald einen Oscar gewinnen wird.

Ben Affleck dürfte selber erstaunt sein: Was ihm derzeit mit seinem Film «Argo» passiert, hat niemand erwartet. Der Hollywood-Beau spielt in seinem Werk die Hauptrolle und führte gleichzeitig Regie. Für beides erhielt er vor kurzem zwei Golden Globes.

Und nun gewinnt er in der Kategorie «bestes Schauspielerensemble» auch noch bei den Screen Actors Guild Awards. Die Preise der Schauspieler-Gilde sind wie jene der Produzenten-Gilde ein besonders guter Oscar-Indikator, weil beide Gruppierungen einen grossen Teil der Academy-Mitglieder stellen.

Video «Ben Affleck gewinnt in der Kategeorie «bestes Schauspielerensemble» bei den Screen Actors Guild Awards» abspielen

Ben Affleck gewinnt bei den Screen Actors Guild Awards

1:27 min, vom 28.1.2013

Neben dem Preis für «Argo» war auch Daniel Day-Lewis für «Lincoln» und Jennifer Lawrence für «Silver Lining Playbook» in den Hauptdarstellerkategorien ausgezeichnet. Als beste Nebendarsteller bewiesen sich Tommy Lee Jones («Lincoln») und Anne Hathaway («Les Miserables»). «Skyfall» wurde daneben für das beste Stunt-Ensemble ausgezeichnet.

Bei den TV-Serien konnte «Downton Abbey» den Siegeszug von «Homeland» brechen und bei den Drama-Serien triumphieren. Bei den Comedy-Serien gewann zum dritten Mal in Folge «Modern Family». Ebenfalls glücklich schätzen konnte sich Bryan Cranston, der kurz vor dem Ende der Serie «Breaking Bad» zum ersten Mal von seinen Schauspielkollegen als «Bester Darsteller in einer Drama-Serie» geehrt wurde.

Die Screen Actors Guild Awards im Überblick





Bestes
Schauspielerensemble, Film
«Argo»


Bester
Schauspieler,

Film
Daniel
Day-Lewis, «Lincoln»


Beste
Schauspielerin,

Film
Jennifer
Lawrence, «Silver Linings Playbook»
Bester
Nebendarsteller, Film


Tommy Lee Jones, «Lincoln»
Beste
Nebendarstellerin,  Film
Anne
Hathaway, «Les Miserables»


Bestes
Schauspielerensembl, TV

«Downton
Abbey»



Bester
Schauspieler, TV

Bryan
Cranston, «Breaking Bad»


Beste
Schauspielerin, TV

Claire
Danes, «Homeland»
Bestes
Schauspielerensemble Comedy
«Modern
Family»
Bester
Schauspieler, Comedy
Alec
Baldwin, «30 Rock»


Beste
Schauspielerin, Comedy

Tina
Fey, «30 Rock»


Bester
Schauspieler, Fernsehfilm/Miniserie

Kevin
Costner, «Hatfields & McCoys»
Beste
Schauspielerin, Fernsehfilm/Miniserie


Julianne Moore, «Game
Change»

LebenswerkDick
Van Dyke