Preis-Segen: Ben Affleck räumt ab

Ben Affleck ist nicht zu bremsen: Nach seinem grossen Erfolg mit «Argo» bei den Golden Globes wurde der Schauspieler und Regisseur jetzt auch vom Verband der US-Regisseure zum Gewinner gekürt.

Video «Ben Affleck ist bei der DGA-Preisverleihung gerührt» abspielen

Ben Affleck ist bei der DGA-Preisverleihung gerührt

0:36 min, vom 3.2.2013

Ben Affleck (40) und sein Film «Argo» haben ihren Siegeszug in Hollywood fortgesetzt: Der Schauspieler und Filmemacher wurde in der Nacht zum Sonntag vom Verband der US-Regisseure (DGA) zum besten Regisseur gekürt. Affleck stach damit Hollywood-Veteranen wie Steven Spielberg, Ang Lee und Kathryn Bigelow aus.

Die DGA-Preise gelten als zuverlässiger Indikator für die Oscar-Verleihung. Bei der Verleihung der Golden Globes im Januar hatte der Politthriller bereits die Trophäen für das beste Drama und Regie gewonnen. Vor einer Woche kürte Hollywoods Produzentenverband «Argo» zum besten Film des Jahres.

«Argo» für sieben Oscars nominiert

Ende Februar zieht «Argo» mit sieben Gewinnchancen ins Oscar-Rennen, allerdings war Affleck bei den Nominierungen als Regisseur von der Filmakademie übergangen worden. Dies sorgte in Hollywood für Schlagzeilen. Den Oscar als bester Regisseur können Michael Haneke («Liebe»), Ang Lee («Life of Pi»), Steven Spielberg («Lincoln»), David O. Russell («Silver Linings») oder Benh Zeitlin («Beasts of the Southern Wild») holen.

Video ««Argo» (USA 2012)» abspielen

«Argo» (USA 2012)

4:22 min, aus Box Office vom 7.11.2012