«Rocky»-Star Tony Burton ist tot

Der 78-Jährige, der als Tony Evers neben Sylvester Stallone in den ersten sechs Rocky-Filmen zu sehen war, ist am Donnerstag gestorben.

Tony Burton im Anzug in Boxhaltung.

Bildlegende: Tony Burton Der Grund für den Tod des ehemaligen Boxers ist nicht bekannt. Imago

Loretta Kelley bestätigte den Tod ihres Bruders der Lokalzeitung «MLive». Burton spielte in den ersten sechs Teilen der «Rocky»-Reihe den Trainer des Schwergewichts-Champions Apollo Creed. Seinen letzten Auftritt in einem «Rocky»-Film hatte er in «Rocky Balboa» aus dem Jahr 2006.

Sein Co-Star Carl Weathers schrieb auf Twitter: «Traurige Neuigkeiten. Ruhe in Frieden, Tony Burton. Seine Intensität und sein Talent haben mir geholfen, die ‹Rocky›-Filme berühmt zu machen.»

Video «Im Kino: «Creed»» abspielen

Im Kino: «Creed»

2:11 min, aus Keine 3 Minuten – Die Filmkritik für Eilige vom 13.1.2016

Wegen seiner schlechten Verfassung hat Tony Burton im letzten «Rocky»-Film nicht mehr mitgespielt.

«Creeds» erzählt die Geschichte von Apollo Creeds Sohn. Sylvester Stallone macht Platz im Ring und zeigt sich von seiner sanften Seite. Die Nebenrolle als Mentor und fürsorgliche Vaterfigur wird Stallone am 28.2. vielleicht einen Oscar bescheren.