Schrille Punk-Lady: Nina Hagen wird 60

Schräg, bunt und provokant: Die deutsche Rockröhre Nina Hagen feiert am Mittwoch Geburtstag.

Nina Hagen singt auf der Bühne.

Bildlegende: 60 Jahre und kein bisschen leise Nina Hagen WENN

Was, schon 60? Die «Godmother of Punk» feiert rundes Jubiläum. Und schaut auf ein sehr bewegtes Leben zurück.

In Ostdeutschland geboren, trennen sich die Eltern früh. Ziehvater wird der Regimekritiker und Liedermacher Wolf Biermann, der neue Partner von Nina Hagens Mutter. Schon früh wendet sich auch Nina Hagen der Musik zu. Mit Erfolg.

Heldin der DDR-Jugend

Dank des Schlagers «Du hast den Farbfilm vergessen» wird sie mit 19 zur Kultfigur der DDR-Jugend. Und bricht bald darauf aus dem Regime aus.

Mit 21 Jahren geht sie mit der Mutter nach Westdeutschland. Die beiden folgen Biermann, der zuvor ausgewiesen wurde. Später lebt sie in Polen. Mischt in Englands Punkszene mit. Zieht in die USA. Immer wieder eckt sie mit ihrer schrillen Art an.

«  Leute, Ich bin jetzt 60, ich finde das waaaaahnsinnig alt!!! »

Nina Hagen
Sängerin

Beinahe geht vergessen: Die Punk-Lady hat auch jede Menge Talent. Die Stimme reicht über 4 Oktaven. 15 Alben hat sie rausgebracht. Bisher. Nina Hagen macht keinen Halt: Demnächst geht sie auf Frankreich-Tour. Ein weiteres Album ist in Planung. Und spielt in zwei Kinofilmen die Hauptrolle. Mit dabei: Tochter Cosma Shiva (34) und Sohn Otis (24).

Video «Nina Hagen: «Luxus ist ungesund»» abspielen

Nina Hagen: «Luxus ist ungesund»

3:35 min, vom 19.7.2010