Schwarze doch an den Oscars – als Laudatoren

Die Academy kündigt die prominenten Sprecher der Oscar-Nacht an. Unter ihnen Whoopi Goldberg und Pharrell Williams.

Video «Boykott: Jada Pinkett Smith und Spike Lee bleiben Oscars fern» abspielen

Boykott: Jada Pinkett Smith und Spike Lee bleiben Oscars fern

1:41 min, aus Glanz & Gloria vom 19.1.2016

Dieses Jahr rangieren unter den Oscar-Nominierten keine afroamerikanischen Hollywoodstars. Einige Filmschaffende, Regisseur Spike Lee beispielsweise, drohten darum schon mit einem Boykott der Preisverleihung.

Nun gibt die Academy bekannt, welche Laudatoren auf der Bühne stehen werden. Und zumindest da werden afroamerikanische Persönlichkeiten berücksichtigt. Neben Whoopi Goldberg verleihen Schauspieler Kevin Hart und die Sänger Pharrell Williams und The Weeknd eines der begehrten Goldmännchen.

Chris Rock reisst schon Witze

Die Oscars werden in diesem Jahr von dem schwarzen Comedian Chris Rock (49) präsentiert. Er sagte zu der Sache lediglich: «Die Oscars, die weissen BET Awards (BET ist die Abkürzung für Black Entertainment Television/Anm.d.Red.)» Ein Satz, der es in sich hat und einen Hinweis dafür liefert, worum sich seine Moderationen drehen könnten.