Shirley Temple – vom Kinderstar zur US-Botschafterin

Schon als Sechsjährige gewann Shirley Temple einen Oscar. In den 1930er Jahren verdiente «Amerikas Liebling» mehr als erwachsene Hollywood-Stars. Anders als viele andere Kinderstars erlangte sie später auch auf einem völlig anderen Gebiet Anerkennung – als Botschafterin.

Shirley Temple

Bildlegende: Süsser Lockenkopf Shirley Temple wurde als Kinderstar als «Das beste kleine Mädchen der Welt» verehrt. WENN

Sie galt als Hollywoods grösster Kinderstar und spielte in mehr als 50 Filmen mit – die meisten davon hatte Shirley Temple schon vor ihrem zehnten Geburtstag abgedreht. Bereits als Sechsjährige konnte sie mit ihrem eigenen Ehren-Oscar spielen.

Als Vierjährige wurde sie entdeckt und über Nacht wurde sie mit Filmen wie «Der kleinste Rebell» und «Armes, kleines reiches Mädchen zum Star. Der singende, tanzende und steppende Dreikäsehoch verdiente zeitweise mehr als jeder andere Schauspieler in Hollywood.

Shirley Temple: Zweite Karriere in der Politik

Doch ihre Film-Karriere war ein Wettlauf gegen die Zeit. Als sie in die Pubertät kam, war es mit Kinoknüllern vorbei. Spätere Versuche, als junge Frau im Filmgeschäft gross Fuss zu fassen endeten kläglich.

Ihre zweite Karriere machte Shirley Temple in der Politik: Sie war UN-Delegierte sowie Botschafterin in Ghana und der damaligen Tschechoslowakei. Der ehemalige Kinderstar war zweimal verheiratet und hatte zwei Kinder.