Zum Inhalt springen

International Vanessa Paradis vs. Johnny Depp: Sie brilliert, er blamiert

Sie sieht aus wie das blühende Leben. Er hingegen torkelt über die Teppiche der Welt. Ein Blick aufs einstige Traumpaar.

Porträt von Vanessa Paradis und Johnny Depp
Legende: Verändert Vanessa Paradis und Johnny Depp haben sich seit der Trennung in unterschiedliche Richtungen bewegt. Reuters

Nach 14 Jahren Beziehung war alles vorbei. 2012 trennte sich Johnny Depp von Schauspielerin und Sängerin Vanessa Paradis. Seither sorgt Depp vor allem für Negativschlagzeilen. Seine Filme floppen, er hat an Gewicht zugelegt und torkelt über die Teppiche der Welt. Bei der Japan-Premiere seines neusten Streifens «Mortdecai» tauchte Depp noch nicht mal auf.

Paradis auf Platz 1 der Charts

Ganz anders Vanessa Paradis. Sie veröffentlicht ein Jahr nach der Trennung ein vielbeachtetes Album mit Liebesliedern, das es in Frankreich auf Platz eins der Charts schafft. Und auch bei ihrem Besuch einer Pariser Modeschau am Dienstag brilliert Paradis und verzückt die Fotografen. Es scheint, als habe sie die Trennung besser weggesteckt.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Anders, Konstanz
    Von brillieren sehe ich nichts bei Frau Paradis. Und Platz 1 der Charts sagt gar nichts über die Verkaufszahlen aus-ihre Alben erreichen auch nur im französischsprachigen Raum nennenswerte Verkaufszahlen. Ihre Filme waren ebenfalls keine Kassenschlager (meistens Arthouse Movies). Nicht zu vergleichen mit Johnnys Fluch der Karibik.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen