Einmal «Cheeeeeeese» mit Stress, Ronaldo und der Wurst

Hier ein Schnappschuss, dort ein Selfie – und dazwischen eine verfaulte Eierfrucht. Die Social-Media-Woche der Prominenz.

Eine Woche vor der Weltmeisterschaft in Brasilien stehen die Zeichen auf Facebook, Twitter und Co. voll auf «Tschutte». Portugals Super-Star Cristiano Ronaldo sendet ein Selfie mit seinen Kicker-Freunden.

Tags zuvor genoss er einen Tag mit seinem Sohn Cristiano Ronaldo Junior (3).

Im Fussballfieber sind auch unsere SRF-Sport-Gspänlis. So sehr, dass sie mehrere Schweizer Medien – uns inklusive – erfolgreich hinters Licht geführt haben.

Eine runde Sache war der «Lifeball» in Wien – im Mittelpunkt stand ganz klar die diesjährige ESC-Gewinnerin Conchita Wurst. Auf Twitter schreibt sie: «Nach einem wunderbaren Wochenende wollte ich einfach Aufwiedersehen sagen. Bis nächstes Jahr.»

Für Mundart-Sänger Bligg lief es diese Woche gar nicht rund. Er muss wegen einer Fussverletzung ein Konzert absagen. Kollege Stress springt nun für ihn ein. Der verbrachte gerade ein paar Tage mit Freundin Ronja Furrer und seiner Mama in New York und postete eine Liebeserklärung an seine Schätze.

Einen «Schatz» hat auch Schriftstellerin Sibylle Berg gefunden.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Paradiesvögel in Wien: Der «Lifeball»

    Aus glanz und gloria vom 1.6.2014

    Er gehört zu den verrücktesten Anlässen der Welt: Der Lifeball in Wien. Zwischen dem Burgtheater und dem Rathaus versammelt sich eine schrille und farbige Party-Truppe im Kampf gegen das HI-Virus – unterstützt von internationalen Prominenten. Dieses Jahr u.a. mit dabei: Latino-Star Ricky Martin, «Desperate Housewives»-Schauspielerin Marcia Cross und Österreichs berühmtester Travestie-Künstler Conchita Wurst.