Charlotte Elizabeth Diana: Die Mini-Prinzessin ist getauft

Zwei Monate nach der Geburt hatte der jüngste Spross der britischen Royals am Sonntag seine Taufe. Auch Brüderchen George begleitete die kleine Schwester zu ihrem grossen Augenblick.

Charlotte

Bildlegende: Charlotte Elizabeth Diana Die Mini-Prinzessin wurde nach anglikanischem Ritus getauft. Keystone

Herzogin Catherine, in ein cremefarbenes Kleid mit passendem Hut gekleidet, fuhr ihr Töchterchen in einem Kinderwagen-«Oldtimer» zur Taufkirche. Den Wagen hatte schon Queen Elizabeth für ihre Söhne Prinz Andrew und Prinz Edward verwendet

Prinz William führte den fast zwei Jahre alten Prinz George an der Hand. Der grosse Bruder trug ein Outfit mit Hemd und roter, kurzer Hose, das stark an Kleidung erinnerte, die einst sein Vater als Kind getragen hatte.

Charlotte im Taufkleidchen von Bruder George

Das «Lily Font»

Bildlegende: Der «Lily Font» Keystone

Charlotte trug dasselbe Taufkleidchen, das auch schon Prinz George 2013 getragen hatte. Das Taufwasser kam als Geschenk des jordanischen Königshauses aus dem Jordan. Der Erzbischof von Canterbury goss es aus dem «Lily Font» über das Köpfchen von Charlotte – ein Gefäss, das einst Queen Victoria eingeführt hatte.

Nach der kirchlichen Zeremonie luden die Eltern zum Tee – und reichten angeblich einen eigens konservierten Teil ihres Hochzeitskuchens aus dem Jahr 2011.