Zum Inhalt springen

Royal Die Queen lächelt sich durch Deutschland

Bankett, Bootsfahrt, Besprechungen: Der Tagesplan der Queen ist prall gefüllt. Die Monarchin freut sich ob der deutschen Gastfreundschaft und lächelt sich von Termin zu Termin.

Die Queen erobert Berlin – mit ihrer strahlenden Laune. Es ist ein geschichtsträchtiger Besuch. Das zeigte schon die Garderobe der Königin beim Empfang im Schloss Bellevue. Wie bei ihrem Thronjubiläum 2012 kleidete sie sich mit einem weissen Hut und Mantel von Hofschneiderin Angela Kelly.

Ein Pferdebild für die Pferdenärrin

Bundespräsident Joachim Gauck begrüsste die Monarchin (89) und ihren Mann Prinz Philip (94) am Mittwoch in Berlin. Er überreichte der Königin eine ungewöhnliche Kindheitserinnerung als Gastgeschenk: das Gemälde «Pferd in Royalblau». Das Bild zeigt Elizabeth im Alter von etwa neun Jahren auf einem Pony. Die Künstlerin Nicole Leidenfrost malte das Werk nach der Vorlage einer privaten Kindheitsfotografie der Königin. Das Lächeln der Pferdenärrin zeigte: Das Geschenk ist nach ihrem Gusto.

Im Anschluss fand eine Bootsfahrt auf der Spree statt. Im Schiff «Ajax», das wie die Queen Jahrgang 1926 hat, fuhren die royalen Gäste über den Fluss – begrüsst von vielen Schaulustigen am Ufer.

Angela Merkel trifft auf die Queen

Höhepunkt des Tages: Das Treffen der Queen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Bei dem Gespräch unter vier Augen am Mittwochmittag dürfte es auch um das geplante britische Referendum über den Verbleib des Landes in der Europäischen Union gehen. Trotz ernsthafter Themen: Die beiden mächtigen Frauen schienen sich bestens zu verstehen.

Auch abends dürfte der Königin die gute Laune nicht vergehen: Es wird ein festliches Bankett zu ihren Ehren abgehalten. Am Donnerstag fliegt Elizabeth II. mit Joachim Gauck nach Frankfurt/Main.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von p.keller, kirchberg
    Dieses scheussliche Bild war nicht nach ihrem Gusto - wenn man den Originalton hört und auch der deutschen Presse folgt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Michael Palomino, Lima
    Die Wahrheit über diese Königin von England ist leider kein Lächeln: Elisabeth II - satanistische Chefin des Komitees der 300: Befehle von Kriegen und politischen Morden - Monarchin des britischen Commonwealth, Oberhaupt ("Supreme Governor") der Englischen Kirche, Oberhaupt der Internationalen Freimaurerei; Oberhaupt des Garter-Ordens; Oberhaupt des Komitees der 300; besitzt 1/6 der weltweiten Landmasse; ist mit den meisten Verbrechen und Betrügereien der ganzen Welt verbunden
    Ablehnen den Kommentar ablehnen