Fürst Albert über seine Zwillinge: «Sie sind kleine Komplizen»

Seit einem halben Jahr haben Fürst Albert und seine Charlène mit ihren Zwillingen alle Hände voll zu tun. Jacques und Gabriella sind zu Verbündeten geworden, plaudert der Fürst aus dem Nähkästchen.

Fürst Albert und Fürstin Charlène zusammen mit ihren Zwillingen.

Bildlegende: Fürst Albert mit seiner Familie in weiss Die monegassische Familie strahlt heller als die Sommersonne. Keystone

Video «Taufe der Monaco-Zwillinge» abspielen

Taufe der Monaco-Zwillinge

0:43 min, aus Glanz & Gloria vom 10.5.2015

Fürst Albert ist in Plauderlaune: Anlässlich seines zehnjährigen Thronjubiläums am 12 Juli stellte sich Albert von Monaco einer Fragestunde im kleinen Kreise von Journalisten.

Laut «Radio Monaco» schwärmt er: «Den Zwillingen geht es bestens. Die frische Luft am Mont Agel (Berg an der Grenze zwischen Frankreich und Monaco) bekommt ihnen gut.» Bereits bei ihrer Taufe hätten sie miteinander gespielt, inzwischen seien sie Verbündete. Doch so sehr sich Albert für seine Kleinen begeistert, allzu oft sieht er sie nicht.

Er hat kaum Zeit für das Familienleben

«Es ist sehr schwierig, einen Abend mit ihnen zu verbringen. Wir müssen zwischen den Verabredungen und den Verpflichtungen jonglieren», wird Fürst Albert von Radio Monaco zitiert. Doch er sieht einer lockeren Zeit entgegen: «Zum Glück ist bald August.»

Im August finden sich auf der offiziellen Homepage des monegassischen Hofs keine Termine. Gut möglich also, dass sich der Fürst dann Zeit für seine kleine Familie nimmt.