«Fürst meines Herzens» – Charlène rührt Albert zu Tränen

Ihre Rede auf Französisch sorgt bei Albert für einen Gefühlsausbruch. Auch die süssen Zwillinge sind beim Thronjubiläum dabei.

Video «Charlène ganz verliebt in Albert» abspielen

Charlène ganz verliebt in Albert

1:15 min, vom 12.7.2015

«Albert I. war der Entdecker, Rainier III. war der Erbauer, und du bist der Fürst der Herzen, meines Herzens», schwärmt Charlène von Monaco beim 10. Thronjubiläum Alberts am Samstag. Und sorgt mit ihren Worten für Tränen der Rührung beim Royal. Möglicherweise auch, weil sie erstmals eine Rede auf Französisch hält.

Kurz nach ihrer Ansprache folgt, worauf das Volk gewartet hat. Zwei Nannys erscheinen auf dem Balkon des Palastes und präsentieren die Zwillinge Jacques und Gabriella. Zwar verschläft der «kleine» Bruder einen Teil seines grossen Auftritts, doch das tut dem Jöh-Faktor keinen Abbruch. Charlène und Albert winken ihren süssen Wonneproppen vom Schlossplatz aus zu.

Konzert mit Robbie Williams

Der 57-Jährige Albert II. ist seit dem 12. Juli 2005 Fürst von Monaco. Sein Vater Rainier III. war drei Monate zuvor gestorben. Zum Thronjubiläum hatte das Fürstenpaar die Einwohner des Kleinststaates an der französischen Mittelmeerküste zu einem zweitägigen Fest eingeladen.

Am Sonntag soll ein Konzert mit dem britischen Pop-Sänger Robbie Williams die Feier beschliessen.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Fürst Albert von Monaco feiert sein Thronjubiläum

    Aus glanz und gloria vom 12.7.2015

    Im Kleinstaat Monaco herrscht dieses Wochenende Ausnahmezustand: Fürst Albert begeht sein zehnjähriges Thronjubiläum. Den Auftakt lieferte Alberts Frau Charlène, die den Fürsten mit einer Rede auf Französisch zu Tränen rührte. Vom Balkon aus mit dabei: die Zwillinge Gabriella und Jacques, die bewiesen, dass man dem Volk auch schlafend zuwinken kann.