Herzogin Catherine ist unter die Journalistinnen gegangen

Die 32-Jährige verfasste einen Artikel über die emotionale und psychische Gesundheit der Kinder von Heute. Lesen Sie hier, worüber sich Kate Gedanken macht.

Porträt von Catherine und Ausschnitt von ihrem Artikel.

Bildlegende: Herzogin Catherine kann nicht nur schön lächeln, sondern auch schreiben. Reuters/huffingtonpost.com

«Die psychische Gesundheit unserer Kinder muss genauso wichtig sein wie ihre körperliche», appelliert Catherine in der Online-Ausgabe der «Huffington Post» an die Leser. Viel zu lange hätten wir uns nicht getraut, offen zuzugeben, wenn unsere Kinder emotionale oder psychologische Hilfe benötigt hätten. Und alles nur, «weil wir Angst hatten, dass ihnen dieses Geständnis in der Zukunft Nachteile bringen würde. Es ist Zeit, dies zu ändern.»

«  Wir hoffen, George und Charlotte ermutigen zu können, über ihre Gefühle zu sprechen. »

Herzogin Catherine

Gleichzeitig verrät die Herzogin: «William und ich würde nicht zögern, im Notfall Hilfe für unsere Kinder zu holen. Wir hoffen, George und Charlotte ermutigen zu können, über ihre Gefühle zu sprechen. Und wir hoffen, ihnen die Mittel und Sensibilität mit auf den Weg zu geben, um ihren Freunden immer eine Stütze sein zu können.»

Am Ende des Artikels bedankt sich Herzogin Catherine bei allen, die sich die Zeit nehmen, ihre Zeilen zu lesen. Gemeinsam habe man die Chance, der heutigen Generation von Kindern eine bessere Zukunft zu bieten.