Zum Inhalt springen

Royal Herzogin Kate tröstet King Roger

Es hat nicht sollen sein: Roger Federer verliert das Wimbledon-Final gegen Novak Djokovic – und bekommt aufmunternde Worte von Herzogin Kate und Prinz William.

Es war ein spannendes Final zwischen Roger Federer und Novak Djokovic. Knapp vier Stunden dauerte es. Doch am Ende ging der goldene Sieger-Topf an den Serben.

«Ich war sehr enttäuscht. Als ich vom Platz ging, sind dann alle Dämme gebrochen», sagt Federer in einer anschliessenden Pressekonferenz. Es habe dann gut getan, bei seiner Familie zu sein. Das helfe, über die Niederlage hinwegzukommen.

Ein unglaubliches Tennis-Match. Gut gemacht!
Autor: Prinz Williamzu Wimbledon-Sieger Djokovic

Geholfen haben auch royale Worte. Herzogin Kate und Prinz William hätten ihn laut «Blick» noch getroffen. Federer: «Es war süss, wie sie mich trösteten und mir alles Gute wünschten.»

Wie es sich für Royals gehört, gratulierten sie auch dem Gewinner. Prinz William sprach Djokovic die besten Glückwünsche aus. «Es war fantastisch. Ein unglaubliches Tennis-Match. Gut gemacht.»

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Sandro, Regensdorf
    Hammer Interview nach dieser Niederlage! Schon so viel gut eingeordnet und er kann sicherlich auch noch diverese Erkenntnisse mitnehmen und noch optimieren. Symphatisch und nicht nach Ausreden suchend... der Schluss "dä Kolleg isch igschlafe" ist die Krönung :)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen