Kein Prinz Charming: König Felipes Neffe pöbelt im Lunapark

Jede Familie hat ein schwarzes Schaf – König Felipe VI. hat seinen Neffen, Felipe Juan Froilán. Der spanische Prinz macht mit rassistischen Aussagen Schlagzeilen.

Der spanische Prinz sorgt mit rassistischen Äusserungen für Schlagzeilen

Bildlegende: Pöbel-Prinz Prinz Felipe Juan Froilán vergisst seine königliche Manieren immer mal wieder. Reuters

Der heissblütige Prinz will sich vordrängen und eine Reihe überspringen. Das passt einem asiatischen Lunapark-Besucher nicht, worauf der Blaublüter seine guten Manieren vergisst: «Ich bin Vierter auf den Rang der Thronfolge», und «Halt's Maul Schlitzauge», soll der junge Spanier laut «El Economista» gesagt haben.

Prinz Froilán: Der wilde Junge der spanischen Königsfamilie

Für Negativ-Schlagzeilen hat Froilán auch früher schon gesorgt. 2010 streckte er der Presse in Anwesenheit von Königin Sofia den Mittelfinger entgegen. 2012 schoss er sich auf dem Anwesen seines Vaters mit einer Flinte in den Fuss. In der Schule läuft es auch nicht rund. Scheinbar konnte Froilán letztes Jahr die Sekundarschule bereits zum zweiten Mal nicht abschliessen.

Was wohl der königliche Onkel zu den Schandtaten seines Neffens sagt? Bisher ist von dem Monarchen keine Reaktion bekannt. Zudem befindet er sich gerade auf Staatsbesuch in Frankreich, wo er sich mit Präsident Hollande trifft (siehe Video).

Video «König Felipe und Letizia in Frankreich (unkom. Video)» abspielen

König Felipe und Letizia in Frankreich (unkom. Video)

0:26 min, vom 3.6.2015