Königin Máxima erobert sogar Roboterherzen

Máxima hat als Königin viele Pflichttermine in ihrer Agenda, dieses Wochenende einen der nicht ganz alltäglichen Sorte: Sie eröffnet das sogenannte «Robocup-Turnier» in Eindhoven. Und dabei zeigt sich: Der neuen niederländischen Königin fliegen sogar Roboterherzen zu.

Video «Königin Máxima erobert Roboterherzen (unkommentiertes Video)» abspielen

Königin Máxima erobert Roboterherzen (unkommentiertes Video)

0:47 min, vom 30.6.2013

Begrüsst wird die niederländische Monarchin von Roboter «Amigo». Der erweist sich als äusserst charmant und übergibt Königin Máxima ein Blumenbouquet, was diese mit einem Schmunzeln quittiert.

Ihr Pflichttermin geht in Science-Fiction-Manier weiter. Der bekennende Fussballfan Máxima wohnt einem etwas anderen Match bei. Holländische Roboter messen sich mit ihren chinesischen Artgenossen. Der Ausgang dieses mechanischen Kräftemessens ist nicht bekannt, Königin Máxima beklatscht und belächelt in royaler Neutralität jedenfalls Tore beider «Robotschaften».

Máxima und der mechanische Schosshund

Ein weiteres Tageshighlight ist die Vorführung zukünftiger mechanischer Haustiere. Insbesondere ein kleiner wuschliger weisser «Schoss-Roboter» scheint es Máxima angetan zu haben. Zumindest kämpft sie während der Performance offensichtlich mit einem Lachanfall, den sie allerdings mit royaler Contenance aussitzt.

Bevor sie mit einer schwarzen Edel-Limousine wieder zu vermutlich menschlicheren Verpflichtungen verschwindet, gibt es noch ein kurzes königliches Kompliment für die anwesenden Wissenschafter und Ingenieure: «Es ist grossartig, dass ich miterleben kann, wie sich die Robotik jedes Jahr verbessert, denn das ist eine schöne Versicherung für unsere Zukunft.»