Nach tragischem Unfall: Camilla spricht über Tod ihres Bruders

Im April starb Camillas Burder nach einem Sturz. Die Herzogin von Cornwall äussert sich jetzt zum ersten Mal öffentlich dazu.

Porträt von Camilla mit Tränen in den Augen.

Bildlegende: In Trauer Camilla bei der Beerdigung ihres Bruders im Mai. Reuters

Zusammen mit Gatte Prinz Charles weilte Camilla gerade in Schottland: «Es war ein herrlicher Frühsommertag», erinnert sie sich in einem selbst verfassten Beitrag in der Zeitung «Times». «Doch plötzlich wurde die Magie durch das schrille Läuten des Telefons unterbrochen.» Es war die Nachricht vom Tod ihres Bruders Mark Shand.

Video «Prinz Charles' Schwager ist tot» abspielen

Prinz Charles' Schwager ist tot

0:19 min, aus Glanz & Gloria vom 24.4.2014

Der damals 62-Jährige stürzte während eines New-York-Aufenthalts, als er sich im Freien eine Zigarette anzünden wollte. Dabei schlug er mit dem Kopf auf dem Trottoir auf.

Camilla: «Mark überlebte Tsunamis»

Zuvor hatte ihn Camilla immer als ihren «unverwüstbaren Bruder» betrachtet: «Er hat Tsunamis, Schiffswracks, vergiftete Pfeile und sogar Komodowarane überlebt.» Umso mehr habe sie seinen Tod kaum fassen können.

Mark Shands grosse Leidenschaft waren Elefanten. Für sie war er im April auch zu einer Wohltätigkeitsveranstaltung nach New York gereist. Es war sein letzter Einsatz für die Dickhäuter. «Man sagt, Elefanten vergessen nie. Genauso werden wir ihn nie vergessen», beendet Camilla ihre Zeitungskolumne.