Pfadfinderin Kate: Auch schwanger ist sie allzeit bereit

Parka, Jeans und Wollmütze statt Kleid und Stöckelschuhe: Die schwangere Herzogin Catherine hat bei einem Besuch bei den Pfadfindern richtig mit angepackt.

Bei eisigen Temperaturen und Schnee besichtigte die 31-Jährige am Freitag ein Zentrum für junge Pfadfinder in der Grafschaft Cumbria. Dort lernte sie zusammen mit erwachsenen Freiwilligen Aktivitäten kennen, die diese dann später bei der Arbeit mit den Kindern einsetzen.

Video «Herzogin Catherine bei den Pfadis (unkomm.)» abspielen

Herzogin Catherine bei den Pfadis (unkomm.)

0:40 min, vom 22.3.2013

So röstete sie zum Beispiel Stockbrote über dem Feuer. Den Teig dafür hatte sie vorher geknetet – und dabei ihre wertvollen Ringe von der Verlobung und Hochzeit mit Prinz William am Finger gelassen. Um den Hals trug sie ein Tuch der Pfadfinder. Nachdem sie erst selber zugeschaut hatte, zeigte sie dann einer Gruppe von Kindern, wie man Feuer macht.

Kate war als Kind und Jugendliche selbst Pfadfinderin – in England «Brownies» genannt. Als Teil ihrer Freiwilligen-Arbeit hilft sie ab und zu in der Gruppe in der Nähe ihres derzeitigen Wohnorts im Norden von Wales aus.