Prinz Frisos Frau Mabel kann wieder lachen

Vor einem Jahr wurde der niederländische Prinz Friso von einer Lawine erfasst. Seither liegt er im Koma. Für seine Frau Mabel begann ein langer Leidensweg. Nun zeigte sie sich zum ersten Mal wieder glücklich in der Öffentlichkeit.

Video «Sichtlich glücklicher: Mabel an der Seite von Königin Beatrix» abspielen

Sichtlich glücklicher: Mabel an der Seite von Königin Beatrix

0:34 min, vom 3.2.2013

Am 17. Februar 2012 geschah das Unfassbare: Der niederländische Prinz Friso wurde beim Skifahren in Österreich von einer Lawine erfasst. Seither liegt der Sohn von Königin Beatrix im Koma. Für sie und Frisos Frau begann die schlimmste Zeit ihres Lebens. Bis heute ist unklar, ob der Prinz je wieder erwachen wird. 

Im November dann durften Mabel und Beatrix neue Hoffnung schöpfen: Prinz Friso zeigte vereinzelte Zeichen der Regung – ein Zustand der von der Ärzten als «minimaler Bewusstseinszustand» bezeichnet wird.

Königin Beatrix, Mabel und Kronprinz Willem

Bildlegende: Unter Schock Königin Beatrix, Mabel und Kronprinz Willem kurz nach dem Unglück im Februar 2012. Reuters

Obschon noch keinerlei Grund zur Euphorie besteht, scheint sich Mabel langsam wieder aufzufangen.

Mabel begleitete Beatrix

Am 75. Geburtstag von Königin Beatrix begleitete sie ihre Schwiegermutter zu deren Feier. Und zum ersten Mal war Mabel wieder sichtlich gelöst– sie schien den Freudentag sogar zu geniessen. Das Geburtstagsfest von Königin Beatrix fand im engsten Familienkreis in Utrecht statt. Es war ihr letzter Geburtstag als Monarchin: Am 30. April wird sie nach 33 Jahren den Thron an ihren Sohn, Kronprinz Willem-Alexander, abgeben.