Prinz Harry trifft auf vom Krieg gezeichnete Models

Der britische Royal besucht eine Foto-Ausstellung. Der Künstler: kein Geringerer als Rockstar Bryan Adams. Doch der spielt nur die zweite Geige.

Video «Prinz Harry betrachtet Porträtfotos (unkommentiert)» abspielen

Prinz Harry betrachtet Porträtfotos (unkommentiert)

1:20 min, vom 12.11.2014

Der Fotograf: Rock-Sänger Bryan Adams (55). Die Models: im Krieg verwundete Soldaten. Der hohe Besuch: Prinz Harry (30). Berührungsängste kannte der Royal an der Foto-Ausstellung nicht. Er lachte und scherzte nicht nur mit dem prominenten Fotografen, sondern auch mit den Ex-Soldaten. Die jungen Männer waren im Einsatz in Irak oder in Afghanistan verletzt worden.

Harry sah die Schrecken des Krieges

Einige der Veteranen kannte Harry bereits. Sie hatten im September an den Invictus Games teilgenommen, einem Sportwettkampf für Kriegsversehrte, den Harry mitorganisierte.

Für den guten Zweck wird der Prinz auch selber aktiv: Ende letzten Jahres nahm er an einer Südpol-Expedition mit verwundeten Veteranen teil. Harry war selbst zwei Mal für die Royal Army in Afghanistan und hat die Schrecken des Krieges miterlebt. Seit seiner Rückkehr engagiert er sich für Kriegsversehrte.