Zum Inhalt springen

Royal Prinz Willem-Alexander will als König seinen Namen nicht ändern

In einem Interview mit dem niederländischen Fernsehen nahm Prinz Willem-Alexander erstmals dazu Stellung, wie er sich seine Zukunft als König vorstellt.

Legende: Video Prinz Willem-Alexander über seine Rolle als König abspielen. Laufzeit 0:36 Minuten.
Vom 18.04.2013.

«Ich möchte ein König sein, der den Traditionen meiner Vorgänger folgt und für Kontinuität und Stabilität steht», sagt Prinz Willem-Alexander in dem Interview. Gleichzeitig will der 46-Jährige aber auch modern sein: So pocht er nicht darauf, als «König» angesprochen zu werden. Aus diesem Grund wird er auch seinen Namen nicht in – wie von vielen erwartet – Willem IV ändern. «Ich war jetzt 46 Jahre lang Willem-Alexander, ich würde es komisch finden, meinen Namen zu ändern, nur weil ich jetzt König werde», begründet er.

Willem-Alexander weiss schon lange von Thronübergabe Bescheid

Am 30. April ändert sich nicht nur für Willem-Alexander und Máxima,viel, sondern auch für ihre Kinder. Die zehnjährige Prinzessin Amalia wird dann erste in der Thronfolge. «Sie ist sich sehr bewusst, was passiert», so Willem-Alexander. «Sie fragte mich, wie lange ich dann König sein werde, damit sie das so in ihrem Kalender festhalten könne.»

Ich würde es komisch finden, meinen Namen zu ändern, nur weil ich jetzt König werde.
Autor: Prinz Willem-Alexander

Die Abdankung von Königin Beatrix mag für viele überraschend gekommen sein, Prinz Willem-Alexander und Máxima waren darüber aber schon seit einem Jahr informiert. «Zum Glück wussten wir schon eine Weile Bescheid», scherzt der Prinz. Da er sich mit seiner Mutter gut verstünde, würde die Übergabe reibungslos laufen.