Zum Inhalt springen

Royal Prinz William feiert St. Patrick’s Day-Parade ohne seine Kate

Same procedure as last year? Nicht ganz. Den St. Patrick’s Day 2016 feiert William ohne seine Frau.

Prinz WIlliam salutiert in schwarzer Uniform.
Legende: Altes Brauchtum Die Tradition wurde 1901 von der damaligen Königin Alexandra, der Frau von König Edward VII. begründet. Keystone
Prinz William bückt sich, um einen grossen, schwarzen Hund zu streicheln.
Legende: Geht dem Hund an den Kragen William (33) befestigt ein Bündel Shamrock, auch als Glücksklee bekannt, am Kragen des Hundes. Keystone

Es ist eine alte Tradition. Die Patrick's Day-Parade des Regiments in Hounslow. Jedes Jahr verteilen die britischen Royals am 17. März Glücksklee an die Irish Guards und deren Regimentshund. Seit 2012 nimmt auch Herzogin Catherine (34) an dieser Zeremonie teil.

Dieses Jahr blieb sie dem Anlass jedoch fern. Britische Medien berichten, dass sie am nächsten Morgen einen frühen Termin in Norfolk wahrnehmen muss. Dort eröffnet Kate einen Wohltätigkeitsshop. Mit ihrer Absenz bricht sie eine Tradition, die 115 Jahre alt ist. Seit 1900 werden am 17. März von einem weiblichen Mitglied der Königsfamilie die kleinen Bündel mit Glücksklee ausgeteilt. Vor Kate übernahm die Tochter der Queen, Prinzessin Anne, diese Aufgabe.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von verena boletzky, F-Banyuls-sur-mer
    muesch es jo nid lese! Alles freiwillig... guete Obig...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dominik W., Luzern
    Ach dieser Artikel interessiert jetzt überhaupt nicht. Aber ein anderes, wichtiges Anliegen. Liebes SRF. Vor gefühlten 20 Jahren gab es die Sendung "C'est la vie" mit Patrick Frey, in der "normale" Menschen ihre Lebensgeschichten erzählten. Streicht doch bitte diesen Glanz und Gloria Müll aus dem Programm und gebt C'est la vie ein comeback.. Dann kommen einfach mal wieder verschieden interessante Füdlibürger ausführlich zu Wort und nicht diese 0815 Cervelat-Prominenz. Danke
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Patrick Kenel, Lauerz
      Keine Ahnung, ob es vergleichbar ist, aber eine Sendung für Lebensgeschichten gibt's immer noch: Nachtwach, am späten Dienstagabend.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen