Prinz William versagt als Glücksbringer: Aus für Englands Damen

Vor dem WM-Halbfinal hatte er die «Lionesses» noch angerufen. Doch die Unterstützung hat nichts gebracht.

Splittscreen: Links Prinz William im Anzug, der enttäuscht die Nase rümpft, rechts zwei Fussballerinen, die sich um den Ball streiten.

Bildlegende: Immerhin Die «Lionesses» gaben Prinz William einen Grund, abends länger wach zu bleiben. Reuters

Die «Lionesses» sind am WM-Halbfinale in Kanada ausgeschieden. Sie unterlagen Japan mit 1:2. Und das trotz royalem Support. Denn Prinz William feuerte die Spielerinnen vor dem Match noch ordentlich an.

«Ihr seid eins der besten Teams der Welt und auf dem Weg, Geschichte zu schreiben», sagte der Enkel von Queen Elizabeth II. «Viele Glückwünsche für das, was Ihr schon erreicht habt, und viel Glück für das, was Ihr noch vorhabt.» Und weiter: «Geniesst das Spiel. Wir glauben an euch. Ihr gebt uns einen Grund, abends länger wach zu bleiben und Fussball zu gucken.»

Telefonanruf des Prinzen

Am Mittwochnachmittag überraschte Prinz William die englischen Fussballerinnen noch mit einem Telefonanruf. Stürmerin Lianne Sanderson zeigte sich begeistert und sprach auf Twitter von einem «grossartigen Moment.»

Genutzt hat das royale Anfeuern leider doch nichts. Am Samstag treffen die «Lionesses» nun auf Deutschland im Spiel um den dritten Platz.

Video «Drama pur: Japan - England» abspielen

Drama pur: Japan - England

3:46 min, vom 2.7.2015