Zum Inhalt springen

Royal Prinzessin Anne: Das royale Baby hat «nichts mit mir zu tun»

Die ganze Welt ist aus dem Häuschen wegen Baby George. Nur die Grosstante des Kleinen, Prinzessin Anne, zeigt sich eher befremdet denn beeindruckt.

Prinzessin Anne
Legende: Befremdet über die Baby-Euphorie Prinzessin Anne, die Schwester von Prinz Charles. Reuters

Den derzeitigen Wirbel um den Nachwuchs ihres Neffen Prinz William mit seiner Frau Herzogin Catherine kann Prinzessin Anne offenbar überhaupt nicht nachvollziehen. Zur Geburt des Jungen am Montagnachmittag liess sie laut dem amerikanischen Magazin «Us Weekly» folgende Glückwünsche überbringen: «Hat zwar absolut nichts mit mir zu tun, aber es sind gute Neuigkeiten.»

Für Prinzessin Anne ist eine Schwangerschaft ein «Berufsrisiko»

Die einzige Tochter von Queen Elizabeth II. hat zwar selbst zwei Kinder mit ihrem ersten Ehemann Captain Mark Phillips – Peter und Zara –, hält von Mutterschaft aber nicht besonders viel. Eine Schwangerschaft bedeute «neun langweilige Monate». Sie sei das «Berufsrisiko beim Frau-Sein». Hoffentlich reagiert Anne etwas sensibler, wenn ihre Tochter Zara Anfang 2014 ihr erstes Kind zur Welt bringt.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von A. Guant, Sunnybeach
    Prinzessin Ann fühlt sich anscheindend vernachlässigt, wünschte sie sich doch mehr im Mittelpunkt stehen zu können. Zu lange stand sie im Schatten von Diana, dann im Schatten von Kate u. nun auch noch im Schatten von George,War es Prinzessin Ann die das Leben von Prinzessin Diana u. Charles aus Eifersucht zerstört hat? Überträgt sie ihren Diana-Hass jetzt auch noch auf ihre Kinder William u. Harry, ja sogar auf das wehrlose Baby? Den Rotweiler hat sie aber aktzeptiert...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Marianne Roe, Gwatt
      Was für dummes Zeug. Diese Aussage ist echter englischer Humor, und keiner scheint ihn zu verstehen. Man kann eben nicht schnell nach England für 2 Wochen und meinen, dass man dann Englisch kann. So dumme Übersetzungen haben sogar schon zu Kriegen geführt. Also bitte, auch Journalisten sollten etwas vorsichtiger mit ihrer Sprache umgehen
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von A. Guant, Sunnybeach
      Die Engländer sind wirklich das toleranteste Volk der Welt, dieses deutsche Königshaus der Windsors(1917)wird wie ein eigenes Königshaus geliebt. Welches Land auf dieser Welt würde einen deutschen König akzeptieren? ja nicht mal Deutschen selbst wären so tolerant, da können wir uns wirklich ein Beispiel daran nehmen.. Es ist ein schönes Gefühl, ja ein patriotisches Gefühl, wenn eine goldene Kutsche an einer Suppenküche vorbeifährt und alle begeistert zujubeln, einfach nur zu beneiden
      Ablehnen den Kommentar ablehnen