Schweden nimmt Abschied von Prinzessin Lilian

Die schwedische Prinzessin Lilian ist am Samstag in Stockholm begraben worden. An der Trauerfeier waren die schwedische Königsfamilie sowie Vertreter der skandinavischen Monarchien anwesend.

Video «Schweden trauert um Prinzessin Lilian» abspielen

Schweden trauert um Prinzessin Lilian

1:15 min, vom 17.3.2013

Prinzessin Lilian

Bildlegende: Abschied Schweden trauert um die kürzlich verstorbene Prinzessin Lilian. Reuters

Am 10. März starb die gebürtige Waliserin Lilian im Alter von 97 Jahren. Sie war die Frau von Prinz Bertil, einem Onkel von König Carl XVI. Gustaf. Bertil war bereits 1997 im Alter von 84 Jahren gestorben.

Lilian neben Prinz Bertil begraben

Die Trauerfeier in der Königlichen Kapelle im Königsschloss endete mit dem Lied «Nehmt Abschied, Brüder» («Auld Lang Syne»), gespielt auf einem Dudelsack. Der Sarg – geschmückt mit Lilians Lieblingsblumen Maiglöckchen – wurde nach der kirchlichen Trauerfeier mit einem Autokorso zum Friedhof der schwedischen Könige am Schloss Haga gebracht, wo auch Bertil begraben liegt.

An der Trauerfeier nahmen neben der schwedischen Königsfamilie auch Königin Margrethe von Dänemark, Prinzessin Astrid von Norwegen, sowie der schwedische Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt teil.

Aus Trauer um Grosstante: Prinzessin Victoria sagt Feier ab

Prinzessin Lilian hatte als Grosstante ein besonders enges Verhältnis zu den
drei Kindern von Carl Gustaf und Königin Silvia, vor allem zu Kronprinzessin Victoria. Diese sagte aus Trauer die Feierlichkeiten zu ihrem Namenstag ab.

Wegen einer Alzheimer-Erkrankung war Lilian zuletzt bei Festen und anderen Zusammenkünften der Königsfamilie nicht mehr dabei.