Vaterschaftsklage gegen Albert II.: Öffentlicher Druck wächst

Nach seiner Abdankung wird Belgiens Ex-König Albert II. von der Affäre um eine angebliche uneheliche Tochter eingeholt. Die heute 45-Jährige Delphine Boël kündigte am Dienstag eine neue Vaterschaftsklage an.

Albert II. mit seiner Gattin Paola

Bildlegende: Fast geschieden Albert II. mit seiner Gattin Paola. Ihre Ehe überstand die Krise. Keystone

Video «Alberts Anwalt über die Anklage» abspielen

Alberts Anwalt über die Anklage

0:32 min, vom 4.9.2013

Delphine Boël hat ihre ursprüngliche Klage zurückgezogen: Sie strebt keinen DNA-Vergleich mehr mit Alberts offiziellen Kindern an, sondern will den Ex-König selbst zum Gentest zwingen. Die neue Klage hat Aussicht auf Erfolg, weil der 79-jährige Monarch seit seiner Abdankung Ende Juli keine königliche Immunität mehr geniesst und tatsächlich auf einen DNA-Test verklagt werden könne.

Medien veröffentlichen eindeutige Fotos

Auch der öffentliche Druck auf Albert II. wächst: Belgische Zeitungen und TV-Sender veröffentlichten am Dienstag neue Dokumente und Fotos aus den 1970er Jahren, die Albert mit seiner angeblichen Tochter Delphine zeigen sollen. Albert II. hüllt sich seit Jahrzehnten in Schweigen.