Vor 35 Jahren: So war der einzige Schweiz-Besuch der Queen

Vier Tage lang war Queen Elizabeth im April 1980 in der Schweiz zu Gast. Und überhäufte das Land mit Komplimenten.

Video «So berichtete das Schweizer Fernsehen über den Staatsbesuch (Zusammenschnitt)» abspielen

Zusammenschnitt der damaligen Berichterstattung

4:17 min, vom 29.4.2015

«Die Schweiz ist herrlich.» So soll sich Queen Elizabeth gegenüber Reportern damals geäussert haben. Für die sonst so zurückhaltende Monarchin schon fast eine Gefühlseruption. Auch gelächelt hat sie damals noch öfter. Und Elisabeth hatte jede Menge Komplimente im Gepäck.

«  Die Schweiz ist ein Vorbild für den Frieden »

Queen Elizabeth
in ihrer damaligen Bundeshaus-Ansprache

In ihrer Ansprache im Bundeshaus rief die Queen dazu auf, die Freiheit des Individuums zu erhalten «in dieser vielschichtigen und modernen Welt». Und nannte die Schweiz ein «Vorbild für Frieden».

Extreme Sicherheitsvorkehrungen

Nie zuvor und bis heute nicht sorgte ein Staatsbesuch für derart viel Aufsehen. Die Strasse zum Bundeshaus wurde für das königliche Autokorso abgesperrt. Hunderte Schaulustige säumten den Weg.

Der hohe Besuch war für den Staat mit einem Riesen-Aufwand verbunden. Für die Sicherheit der Queen wurden aussergewöhnliche Sicherheitsmassnahmen getroffen. In der Stadt Zürich beispielsweise wurden die Schachtdeckel aus Angst vor Bomben befestigt. Und es blieb friedlich. Störmanöver gab es keine. Was blieb, war vor allem Begeisterung.