Weltweite Freude über Kates und Williams Baby

Nicht nur die Queen hat ganz offiziell ihre Freude über das Baby von William und Kate ausgedrückt. Auch Präsident Obama oder Premierminister David Cameron haben dem Paar ihre Glückwünsche überbracht.

Video «Jubel nach der Geburt» abspielen

Jubel nach der Geburt

1:15 min, aus Tagesschau Nacht vom 23.7.2013

Die britische Königin Elisabeth II. und ihr Mann Prinz Philip freuen sich gewaltig über ihren Ur-Enkel. «Die Queen und der Herzog von Edinburgh sind hocherfreut über die Neuigkeiten», sagte ein Sprecher des Buckingham Palastes am Montagabend.

Video «David Cameron über das Baby» abspielen

David Cameron über das Baby

0:33 min, vom 23.7.2013

Die Queen war am Montag wie üblich von ihrem Wochenende in Windsor nach London zurückgekehrt. Die Königin musste der Tradition folgend über die Geburt informiert werden, bevor diese öffentlich gemacht werden durfte. Kurze Zeit nach der Geburt trudelten Glückwünsche aus Grossbritannien und der Welt ein. Premierminister David Cameron betonte die historische Bedeutung: «Dies ist ein wichtiger Moment in der Geschichte unserer Nation», sagte Cameron in London.

Barack und Michelle Obama gratulieren

US-Präsident Barack Obama und First Lady Michelle haben Herzogin Kate und Prinz William zur Geburt ihres ersten Kindes gratuliert. «Wir wünschen ihnen all die Freude und den Segen, den Elternschaft mit sich bringt», teilte das Weisse Haus am Montag (Ortszeit) zur Geburt des Thronfolgers mit. Der künftige König, der den dritten Platz in der britischen Thronfolge hinter seinem Grossvater Prinz Charles und seinem Vater Prinz William einnimmt, sei in einer verheissungsvollen und chancenreichen Zeit für die USA und Grossbritannien zur Welt gekommen.

In Kanada erstahlen Niagara-Fälle blau

Zu Ehren des royalen Nachwuchses in Grossbritannien hat das Commonwealth-Mitglied Kanada die berühmten Niagara-Fälle in Babyblau erstrahlen lassen. Laut den Berichten örtlicher Medien vom Montag wurde die Touristenattraktion an der Grenze zwischen Kanada und den USA passend zum Geschlecht des ersten Kindes von Prinz William und Herzogin Kate illuminiert.

Auch der 553 Meter hohe CN-Turm in Toronto, der kanadischen Wirtschaftsmetropole, leuchtete nach Angaben eines Sprechers aus diesem Anlass blau. Das Royal Baby sei der «künftige Souverän Kanadas», erinnerte Premierminister Stephen Harper seine Landsleute. Den frischgebackenen Eltern wünschte er «Gesundheit und Glück». Kanada ist eine parlamentarische Monarchie, deren Staatsoberhaupt die Grossmutter von Prinz William, Königin Elisabeth II., ist.

Ein Wollschal für das Baby aus Neuseeland

Die Regierung Neuseelands, ebenfalls Mitglied des britischen Commonwealth, schenkt den Eltern Prinz William und Kate zur Geburt einen handgewobenen Wollschal, verkündete Premierminister John Key.

«Masel tov» von Benjamin Netanjahu

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat Herzogin Kate und Prinz William zur Geburt ihres ersten Kindes gratuliert. «Masel tov» (Glückwunsch auf Hebräisch) im Namen des israelischen Volkes der Königin, Prinz Charles, dem glücklichen Paar und den Bürgern des Königreiches», sagte Netanjahu einem Medienbericht zufolge in einem Statement am Montagabend.

Sendung zu diesem Artikel