Zum Inhalt springen

Royal William unterwegs mit den Hobbits – aber ohne seine Kate

Am Mittwochabend fand in London die Europapremiere von «Der Hobbit» statt. Unter den geladenen Gästen war auch Prinz William – auf Gattin Catherine musste er wegen deren Schwangerschaftsübelkeit aber leider verzichten.

Legende: Video William an der Hobbit-Premiere auf dem grünen Teppich an (unkomm.) abspielen. Laufzeit 0:46 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 13.12.2012.

Das Lächeln wirkte etwas aufgesetzt: An der Europapremiere von «Der Hobbit» schritt Prinz William mit Kino-Managerin Tessa Street über den – für einmal – grünen Teppich in London. Viel lieber hätte er wohl Ehefrau Kate an seiner Seite gehabt.

Die Herzogin muss sich weiter erholen

Doch diese musste auf den Anlass verzichten. «Die Herzogin von Cambridge wird die Premiere nicht besuchen, sondern sich weiter erholen», sagte ein Sprecher des Königshauses im Vorfeld. Die 30-Jährige leidet an schwerer Schwangerschaftsübelkeit («Hyperemesis gravidarum») und lag deswegen einige Tage im Spital.

Kate schon bald wieder im Spital?

Gut möglich, dass sie bald zurück in die Klinik muss. «Es ist fraglich, ob ihr Zustand zu Hause in den Griff zu bekommen ist», meint Hyperemesis-Expertin Caitlin Dean zum «Daily Telegraph». Sie empfiehlt Kates Angestellten, auf Parfüm oder Knoblauch zu verzichten, da jeder extreme Geruch die Übelkeit zurückbringen könnte.

William spricht mit den «Hobbit»-Stars

Prinz William versuchte unterdessen Haltung zu bewahren und sprach unter anderem mit den «Hobbit»-Stars Ian McKellen und Cate Blanchett. «Der Hobbit – Eine unerwartete Reise» läuft ab Donnerstag auch in den Schweizer Kinos.