Ziel endlich erreicht: Prinz Harry ist am Südpol

Freitag der 13. scheint Prinz Harrys Glückstag zu sein: Er und seine Mitstreiter sind nach einer tagelangen Exkursion am geografischen Südpol angekommen.

Video «Prinz Harry: Expedition beendet» abspielen

Prinz Harry: Expedition beendet

0:51 min, aus Glanz & Gloria vom 13.12.2013

Vor 13 Tagen gings los: Drei Teams von Kriegsversehrten aus England, den USA und einer kanadisch-australischen Mannschaft starteten den 260 Kilometer langen Marsch über das ewige Eis. Unter ihnen: Prinz Harry.

Doch die eigentlich als Wettlauf gedachte Expedition musste in der ursprünglichen Form abgebrochen werden. Wetterbedingungen und Erschöpfung machten den Männern einen Strich durch die Rechnung.

«  Jetzt kommen wir endlich in Fahrt. Und nun ist alles wieder zu Ende »

Prinz Harry

Die Teams machten sich fortan mit- statt gegeneinander auf den Weg und liessen sich zu einem Checkpoint transportieren, der 112 Kilometer vom Endziel entfernt liegt. Dieses Endziel haben sie nun erreicht.

Gestern, kurz vor Ankunft am Südpol, sagte Prinz Harry: «Mein Gefühl für Distanzen ist miserabel. Aber es sind jetzt noch so ungefähr 11 Kilometer bis zum Ziel. Heute haben wir 6,5 Kilometer zurückgelegt.» Trotz Strapazen zeigte sich der Prinz kurz vor dem Ende der Expedition schon beinahe ein bisschen wehmütig: «Jetzt kommen wir endlich in Fahrt. Und nun ist alles wieder zu Ende.»