Zwei Festnahmen, während William und Kate lächeln

Tag zwei der Royal-Tour auf australischem Boden – alles verläuft für William und Kate nach Plan. Doch am Rande entsteht Hektik.

Unzählige Schaulustige säumen den Strassenrand von Winmalee, als die royalen Ehrengäste William und Kate an ihnen vorbei trudeln. Hände schütteln hier, lächeln dort und zwischendurch ein kleines Schwätzchen – all das bei schönstem Sonnenschein und ohne Baby George. Der weilt mit seiner Nanny in Sydney.

In Winmalee treffen der Prinz und seine Herzogin auf Leute, die bei Buschbränden im vergangenen Jahr ihre Häuser verloren hatten. Am Rande des hohen Besuchs kommt es dann allerdings zu einem Zwischenfall.

William und Kate bleiben verschont

Die Polizei muss zwei Personen festnehmen, die sich auffällig verhalten haben. Einer trägt eine kugelsichere Weste, die sich dann allerdings als Attrappe entpuppt. Die Polizei nennt aber gemäss dem «Sydney Morning Herald» keine weiteren Details zu dem Duo, das sich bis zu zehn Meter an William und Kate heran gewagt hat.

Das royale Paar aber scheint von all dem nichts mit zu bekommen – sie machen munter weiter, fahren zum zünftigen Zmittag mit Feuerwehrleuten und Pfadfinderinnen. Auf dem Menü: Bratwurst, Weggli und Sandwiches. En Guete!

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Kate, William und George: Ankunft in Australien

    Aus glanz und gloria vom 16.4.2014

    Nach 10 Tagen in Neuseeland sind KateHerzogin Catherine, Prinz William und Baby George nach Australien weitergereist.