Ganz ausgezeichnet: Diese Promis brillierten 2015

Als Promi kann man aus vielen Gründen für Schlagzeilen sorgen – im besten Fall mit Auszeichnungen. Hier die schönsten, wichtigsten und emotionalsten Ehrungen von Stars und Sternchen.

Didier Burkhalter wird Schweizer des Jahres

Für Bundesrat Didier Burkhalter beginnt das Jahr besonders ehrenvoll: Am 10. Januar wird er von den TV-Zuschauern mit über 46 Prozent der Stimmen zum «Schweizer des Jahres 2014» gewählt. «Es berührt mich im Herzen», so Burkhalter damals im «G&G»-Interview. Nominiert für den «SwissAward» war der Magistrat für seine Leistungen auf nationalem und internationalem politischen Parkett.

Cristiano Ronaldo

Bildlegende: Cristiano Ronaldo Keystone

Ronaldo: Grosse Ehre in Zürich

Einen ausgezeichneten Start ins 2015 legt auch Cristiano Ronaldo im Januar hin: Er wird erneut an der Fifa «Ballon d'Or»-Gala in Zürich als Weltfussballer des Jahres geehrt. Der Portugiese setzt sich gegen Manuel Neuer und Lionel Messi durch. Die weiteren Haupt-Ehrungen gehen an die Deutschen Nadine Kessler und Joachim Löw.

Adolf Muschg – ein Leben fürs geschriebene Wort

Einen Preis mit Tiefgang ist der Schweizer Literaturpreis: Der Grand Prix Literatur geht dieses Jahr an den 81-jährigen Schriftsteller Adolf Muschg, der für sein Lebenswerk geehrt wird. Verliehen wird die mit 40'000 Franken dotierte Auszeichnung vom Kulturminister Alain Berset höchstpersönlich.

Julianne Moore hält einen Oscar in der Hand, lächelt und spricht in ein Mikrofon.

Bildlegende: Julianne Moore Keystone

Der Preis der Preise: die Oscars

Insgesamt 24 Oscar-Trophäen vergibt die Academy of Motion Picture jedes Jahr in Los Angeles. Die zwei begehrtesten Goldmännchen sind dabei die Auszeichnungen der besten Hauptdarstellerin und des besten Hauptdarstellers. Dieses Jahr gehen die Preise an den Briten Eddie Redmayne für seine Rolle als Physiker Stephen Hawking in «Die Entdeckung der Unendlichkeit» und an Julianne Moore für ihre Rolle in «Still Alice».

Sven Schelker und Sabine Timoteo erhalten Schweizer «Oscar»

Sven Schelker (l.) und Sabine Tomoteo mit Regisseur Stefan Haupt

Bildlegende: Sven Schelker (l.) und Sabine Timoteo mit Regisseur Stefan Haupt Keystone

Die Oscars der Schweiz ist der «Schweizer Filmpreis». Die wichtigste Kategorie für den besten Hauptdarsteller und die beste Hauptdarstellerin geht dieses Jahr an Sven Schelker und Sabine Timoteo. Letztere beeindruckte die Jury mit ihrem Spiel in «Driften». Für seine Leistung im Schwulen-Drama «Der Kreis» kann Sven Schelker die Auszeichnung entgegennehmen.

Dreifach-Preis für Lo & Leduc

Dreimal nominiert, dreimal siegreich: Das Berner Duo Lo & Leduc sind die ganz grossen Abräumer der «Swiss Music Awards»: Sie holen sich den Schweizer Musikpreis in den Kategorien «Best Talent», «Best Live Act» und «Best Group».

Der Schwede Måns Zelmerlöw überzeugt ganz Europa

Måns Zelmerlöw einen Luftsprung vor einem ESC-Logo machend.

Bildlegende: Måns Zelmerlöw Keystone

Beim 60. Eurovision Song Contest in Wien stehen 2015 mit Interpreten aus 27 Ländern so viele Lieder wie noch nie im Finale. Der Abräumer ist der Schwede Måns Zelmerlöw mit seinem Song «Heroes». Für Schweden ist es der sechste Sieg beim grossen Musikwettbewerb. Måns Zelmerlöw holt 365 Punkte. Dazu gehören auch die zwölf Punkte von der Schweiz.

Vom Radiopirat zum Medien-Mogul: Prix Walo für Schawinski

Am Prix Walo werden jedes Jahr die herausragendsten Persönlichkeiten des Schweizer Showbusiness geehrt. Die wichtigste Kategorie geht am 41. Prix Walo an den Radiopionier und Talkmaster Roger Schawinski: Er wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Das Komiker-Duo Divertimento holt sich den Publikumspreis – und damit schon seinen fünften Prix Walo.

Arnold Schwarzenegger

Bildlegende: Arnold Schwarzenegger Keystone

Geehrter Arnold Schwarzenegger beehrt Zürich

Viele Preise werden Anfang September am Zurich Film Festival (ZFF) verliehen. Die wohl prominenteste Trophäe des ZFF ist der «Golden Icon Award» für ein Lebenswerk. 2015 geht er an Arnold Schwarzenegger. Er reist persönlich aus LA in die Limmatstadt, um den Award abzuholen.

Schönheits-Auszeichnung geht in die Romandie

Glänzend geht das Jahr für sie zu Ende: Lauriane Sallin. Die 22-jährige Freiburgerin erhält am 7. November in einem Telefonvoting die meisten Zuschauerstimmen und wird damit die neue Miss Schweiz. Zum ersten Mal in der Geschichte der Miss-Wahlen hat ausschliesslich das Publikum darüber entschieden, wer die schönste Frau des Landes sein soll.

Sportpreis für Stan Wawrinka und und Daniela Ryf

Stan Wawrinka war schon oft als «Sportler des Jahres» nominiert, aber er zog den Kürzeren gegen Roger Federer. Nun hat er endlich gewonnen. Die TV-Zuschauerinnen und -Zuschauer wählen Tennis-Star Stan Wawrinka und Triathletin Daniela Ryf am 13. Dezember zu den Sportlern des Jahres 2015.

«Glory» für Sarah Meier, Manu Burkart & Co: Die gloriosesten aller Promis

Sarah Meier

Bildlegende: Sarah Meier SRF

Kurz vor Weihnachten verleiht «Glanz & Gloria» jeweils die «Glorys». In vier Kategorien werden Schweizer Prominente ausgezeichnet. In der Kategorie «Style» holt sich Christa Rigozzi dieses Jahr den Preis, in der Kategorie «Crazy» gewinnt Dodo, der «Love»-Glory geht an Manu und Michèle Burkart, Sarah Meier wird mit dem «Emotion»-Glory geehrt. Letztere wird auch von den «G&G»-Zuschauern zum Publikumsliebling erkoren.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Das war «Glanz & Gloria» 2015 – sie haben sich feiern lassen

    Aus glanz und gloria vom 30.12.2015

    Im sechsten und letzten Teil des «Glanz & Gloria»-Jahresrückblicks lassen wir die Persönlichkeiten hochleben, die 2015 geehrt wurden, besondere Auszeichnungen erhielten oder grosse Triumphe feierten. Halten Sie ihre Taschentücher bereit – diese Tränen des Glücks werden auch Sie berühren. In diesem Sinne: Auf ein weiteres glorreiches und glanzvolles Jahr!

    Mehr zum Thema