Zum Inhalt springen

Schweiz «8 Kufen für Biellmann» – It's Showtime!

Es ist ein Experiment: Kann die mehrfache Weltmeisterin Denise Biellmann vier unerprobten Prominenten das Eiskunstlaufen beibringen? Auf Glatteis gewagt haben sich: Miss Schweiz 2011 Alina Buchschacher, Komiker Beat Schlatter, SRF-Moderator Joël Gilgen und Mundartsänger George.

Legende: Video «Folge 5 - It's Showtime» abspielen. Laufzeit 8:26 Minuten.
Vom 09.01.2015.

Hartes Eis, hartes Training. Denise Biellmann will aus den vier Eiskunst-Anfängern das Beste herausholen. Im «Europa-Park Rust» tun den vier prominenten Möchtegern-Eiskunstläufern bald die Schlittschuhe weh: Von Anfang an macht Denise Biellmann als Trainerin klar, hier gibt es kein Wellness-Training. Ob auf dem Eis oder dem Trainingsraum, es wird viel verlangt. Schliesslich müssen die vier Eiskunst-Neulinge zum Schluss der Serie eine einminütige Kür vor einer Jury absolvieren.

«8 Kufen für Biellmann»

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Iwan Zgraggen, Arigstrasse 30 6018 Buttisholz
    Beziehe mich auf den Sturz von Beat Schlatter auf den Hinterkopf. Ungeübte Leute unterschätzen die Eisfläche und die damit verbundene Stürze. Genau bei diesen Stürzen wirken enorme Kräfte auf den Schädel und das Hirn, was zum Schädelbruch, Hirnblutung und Hirnödem führen kann.(Spiele selber Eishockey und arbeite im Spital) auch in öffentlichen Eishallen werden keine präventiven Massnahmen vollzogen. Es wird kaum ein Helm getragen. SRF das nächste Mal bitte mit Helm, Knie und Ellenbogenschonern.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen