Alfred Biolek mag das Rampenlicht noch immer

Moderator Alfred Biolek schaut auf sein Leben zurück. Er verrät, dass er noch immer sehr gerne vor Publikum steht. Inzwischen jedoch lieber live – als im Fernsehen.

Video «Alfred Biolek» abspielen

Alfred Biolek über sein Leben nach dem TV

0:47 min, vom 12.3.2013

Alfred Biolek war der grosse Gast bei einem gastronomischen Themenabend im Hotel Schweizerhof in Zürich. Der ehemalige Moderator blickte dabei auf seine Vergangenheit zurück. Seine Kochshow «alfredissimo» wurde 2006 abgesetzt. «Ich habe das so lange gemacht und wollte auf dem Höhepunkt aufhören», so der passionierte Koch Biolek gegenüber «glanz & gloria».

« Auftritte zeigen mir, dass das Leben noch nicht ganz aufgehört hat »

Die Liebe zum Publikum aber ist geblieben – und umgekehrt. «Da ist noch etwas, was die Leute sehen wollen. Das zeigt, dass das Leben noch nicht ganz aufgehört hat.» Er habe an seinen Auftritten sehr viel Spass.

Dennoch ist sich der 79-Jährige bewusst, dass auch damit irgendwann mal Schluss ist: «Wie lange das noch weitergeht, kann ich nicht sagen. Kann sein, dass ich mich schon nächste Woche nicht mehr gut fühle.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Alfred Biolek: Besuch in Zürich

    Aus glanz und gloria vom 12.3.2013

    Seine Koch- und Talksendungen im Fernsehen waren legendär. Doch auch mit fast 80 Jahren geniesst Alfred Biolek nicht einfach das süsse Nichtstun. Der umtriebige Gourmet ist dauernd auf Achse und erzählt seinen Fans aus seinem bewegten Leben – und von seinen köstlichsten Rezepten.