Alles wegen Justin: Kreischalarm bei den «Beliebers» in Zürich

Heute Abend tritt der kanadische Tennie-Schwarm Justin Bieber in Zürich auf. Seine Fans – von Bieber reichlich selbstver«biebt» «Beliebers» genannt – sind schon 24 Stunden vorher zum Hallenstadion gepilgert.

«Er ist mein Idol, ich mache alles für ihn», gesteht die 14-jährige Juseline aus Zürich gegenüber «glanz & gloria». Und auch die ein Jahr ältere Alev erklärt: «Justin Bieber ist alles für uns – er ist unser Leben!» Ihr Kollege Yanik, einer der wenigen männlichen Fans, fügt an: «Wir wollen beim Konzert ganz nah bei ihm sein, deshalb mussten wir auch schon so früh hierherkommen.»

Negativ-Schlagzeilen kümmern die «Beliebers» nicht

Sie alle sind dem 19-jährigen Kanadier völlig verfallen – trotz der vielen Negativ-Schlagzeilen der letzten Wochen. Im Februar twitterte Justin Bieber, der «The Black Keys»-Drummer solle verprügelt werden – weil sich dieser kritisch über ihn geäussert hatte. In London ging er auf Paparazzi los – und schrieb anschliessend auf Twitter: «Ich habe die Nase voll von den vielen haltlosen Behauptungen über mich.»

So sehen das auch seine Fans. «Es ist menschlich», sagt die 16-jährige Alev. Und fügt an, dass das Ganze für den Teenie-Schwarm bestimmt auch nicht leicht sei. Auch der 14-jährige Yanik schenkt den Bieber-Skandalen keine Aufmerksamkeit. «Er hat so viel Geld gespendet und Gutes getan für die Menschen. Es  ist schade, dass man ihn jetzt so zeigen muss.» Aber er ist sich sicher: «Für die richtigen Fans ändert das nichts.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Justin Bieber. Die Schweizer Girls lieben ihn

    Aus glanz und gloria vom 22.3.2013

    Am Freitagabend schmeisst Teenie-Idol Justin Bieber seine Show im Zürcher Hallenstadion. Biebers Schweizer Fans scheinen ihm die vielen Negativ-Schlagzeilen nicht übel zu nehmen. Sie campierten bereits Stunden vor Biebers Auftritt vor der ausverkauften Konzerthalle.