Annina Frey: Kampf mit dem Schlamm

Robben im Dreck, Eiswasser, Stromschläge: Annina Frey muss am «StrongmanRun» in Engelberg 40 solche Hindernisse überwinden. Die Zeit ist dabei unwichtig. Das Einzige, was zählt: Das Ziel überhaupt zu erreichen.

Video «Annina Frey kämpft sich durch den Schlamm» abspielen

Annina Frey: Strong woman am «StrongmanRun»

0:27 min, vom 10.6.2015

Über 7000 Teilnehmer nehmen am 6. Juni 2015 die 18,5 Kilometer lange Strecke in Angriff. Unter ihnen: Annina Frey. Sie hat in der Serie «Frey von Sinnen» schon öfter bewiesen, dass sie hart im Nehmen ist. Am «StrongmanRun» muss sie jetzt zeigen, wie hart.

«  Fango Packung? Von wegen! »

Annina Frey
Moderatorin

Beim spektakulären Hindernislauf zeigt sich: Hier stösst sogar die sportliche «G&G»-Moderatorin an ihre Grenzen. Den grössten Kampf hat sie mit einem Schlamm-Becken, durch das sie waten muss. Hüfttief. Der ironische Name: Fango Packung. «Das ist eine Schlammpackung mit Peeling-Effekt: Ständig kratzen Steine das Schienbein auf. Das schmerzt und ist echt wahnsinnig anstrengend», so die Moderatorin.

Trotz verstauchtem Daumen schafft es Annina Frey ins Ziel. Die genaue Zeit weiss sie nicht: Der Chip, der die Zeit misst, ist irgendwo im Schlamm verloren gegangen. Was sie mit dem Zieleinlauf aber auf jeden Fall beweist: Sie ist eine «strong woman».

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Grösster Hindernislauf mit Annina Frey

    Aus glanz und gloria vom 10.6.2015

    Der StrongmanRun ist nichts für Weicheier. Die Laufsportveranstaltung ist der grösste Hindernislauf der Schweiz. Dieses Jahr mit dabei: «G&G»-Moderatorin Annina Frey.