Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz Arthur Honegger vor «10vor10»-Premiere: «Bin schon etwas nervös»

Am Montagabend moderiert Arthur Honegger (36) zum ersten Mal das Nachrichtenmagazin «10vor10». Kurz vor seiner Premiere hat er «G&G» verraten, wie es ihm geht.

Legende: Video So geht es Arthur Honegger vor der ersten Sendung abspielen. Laufzeit 02:29 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 28.09.2015.

«Ich bin schon etwas nervös. Es ist eine völlig neue Situation für mich. Bis jetzt bin ich kein Moderator gewesen, sondern Journalist und Korrespondent», erzählt Arthur Honegger. Es sei aber gut, aufgeregt zu sein. «Vor allem wenn es die gute Nervosität ist und nicht die schlechte.»

Spaziergang statt Gitarre

Kurz bevor der gebürtige Bündner auf Sendung gehen wird, will er vielleicht noch einen Spaziergang machen. Den Kopf lüften.

In Washington hätte Arthur Honegger hingegen ein paar Akkorde auf seiner Gitarre gespielt. «Das ist einfach gut, um runterzufahren. Hier habe ich allerdings gar keine Gitarre dabei. Aber ich frage mal, ob ich eine mitbringen darf.»

Spontane Treffen mit Freunden

Dass Arthur Honegger nach sieben Jahren Amerika wieder fest in der Schweiz arbeitet, hat viele Vorteile. «Jetzt kann ich mit meinen Freunden spontan wieder ein Bier trinken gehen. Und auch die Zukunft meiner Kinder ist jetzt berechenbarer.» Das sei die Hauptsache.

Seine Tochter Amélie (5) und sein Sohn Aatos (18 Monate) haben sich mittlerweile in der neuen Heimat eingelebt. «Bis jetzt gefällt es Ihnen sehr gut, so wie ich das beurteilen kann. Sie müssen einfach genug Essen bekommen, dann sind sie glücklich», so Honegger lächelnd.

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rico E. Brauchbar, 4056 Basel
    Arthur Honegger spricht als Sprecher von 10 vor 10 viel zu rasch. V. a. die zweite Hälfte eines Satzes wird kaum mehr verständlich heruntergehaspelt. Jugendlicher Elan ist sehr zu begrüssen, aber verstehen sollte man den Speaker auch noch! Auch das gehhört zum service puplique! Wenn der nicht unseren Erwartungen entspricht, sollten wir auch keine Billag-Gebühren bezahlen müssen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Barbara Klaus, Wiedlisbach
    Hr.Honegger eine Bitte: sprechen Sie bitte langsamer, dafür deutlicher.Danke schön.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Max Gamba, Huay Yai
    Habe kaum einen Moderator gesehen, der in seiner ersten Sendung so hervorragend präsentierte. Zu schnelle Spechweise? Habe ich so nicht empfunden, alles verstanden, besser als die sprachlich manierierte (pathetische, schwülstige) Präsentation seines Vorgängers. Zu enges "Tschöpli"? I don't care about jackets. Sehe mir eine Sendung, was immer auch, nicht an wegen Äusserlichkeiten, sondern wegen des Inhalts. Fazit: Ich kann jetzt 10vor10 wieder zu 100% anschauen, vorher zu 66,66%.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Brigitt Rosenast, 8820
      Geht mir genau so! A. Honegger macht das fantastisch, kommt dazu, dass er auch authentisch ist, was mit wenigen Ausnahmen sonst nicht der Fall ist. A propos geht's hier um News und nicht um Modeschau.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen