Atemlos: Matthias Sempach hat Schlafapnoe

Bei Topschwinger Matthias Sempach wurde eine Schlafapnoe festgestellt: Wenn er schläft, setzt immer wieder sein Atem aus. Ein Gerät schafft jetzt Abhilfe. Dieses kennt Sempach schon von seinem Vater.

Matthias Sempach jubelt nach seinem Sieg.

Bildlegende: Vorteil für die Frau Dank Sempachs Atemmaske kann seine Frau besser schlafen. Der Hüne schnarcht nicht mehr. Reuters

Video «Matthias Sempach und Heidi Jenny: Vorfreude afus Schwingerbaby» abspielen

Matthias Sempach und Heidi Jenny: Vorfreude afus Schwingerbaby

1:28 min, vom 8.9.2014

Im Sägemehl ist ihm keine Anstrengung zu gross: Mathias Sempach ist amtierender Schwingerkönig und hat im letzten Jahr neun Schwingeten gewonnen. Doch nicht wegen zu viel Sport fühlt er sich oft übermüdet, sondern wegen nächtlicher Atembeschwerden. Der Sportler leidet unter Schlafapnoe. Sempach bestätigt gegenüber «g&g» eine Meldung des «Blick». Bei ihm setze im Schlaf regelmässig der Atem aus, er bekomme zu wenig Sauerstoff. Jetzt schlafe er mit einer Beatmungsmaske.

Matthias Sempach: «Schon mein Vater trug eine Atemmaske»

«Ich habe schon lange vermutet, dass es Schlafapnoe sein könnte», sagt Sempach. Mein Vater musste ebenfalls schon eine Maske tragen, darum war der Befund nicht schockierend». Bessere sportliche Leistungen erfhofft sich der Schwinger dank der Maske nicht, allerdings bessere Erholung. Und die dürfte auch seine Frau haben. «Mit der Maske schnarche ich nicht», sagt Sempach.