Zum Inhalt springen

Schweiz Baby-Pause für Roger Federer

Normalerweise würde Roger Federer in diesen Tagen in Madrid um Weltranglistenpunkte spielen. Doch der Superstar sagt ab. Er will bei seiner hochschwangeren Frau Mirka bleiben.

Roger Federer reisst Arme in die Höhe nach einem Sieg
Legende: Jubelt bald auch zu Hause Roger Federer Reuters

Auf dem Platz läuft es Roger Federer (32) wieder rund. Mit starken Leistungen hat er sich zurückgekämpft an die Weltspitze. Nach dem Absturz im letzten Jahr steht er nun wieder auf Platz 4. Doch nun stoppt er die Aufholjagd freiwillig. Auf Facebook gibt er seinen Verzicht für das bedeutende Masters-Turnier in Madrid bekannt.

Roger Federers Absage für Madrid

«Ich habe mich entschieden Madrid zu streichen, um während den für unsere Familie aufregenden kommenden Wochen bei meiner Frau Mirka zu sein. Ich entschuldige mich bei meinen Fans und hoffe, ich werde im nächsten Jahr wieder in Madrid dabei sein. Ich werde in der Nähe meines Wohnsitzes trainieren und freue mich darauf bald wieder zurück auf der Tour zu sein.»

Die Absage legt den Verdacht nahe, dass es bei Ehefrau Mirka (36) sehr bald soweit ist mit der Geburt. Demnächst werden die beiden bald fünfjährigen Zwillinge Charlene Riva und Myla Rose grosse Schwestern. Ob es ein Mädchen oder ein Junge gibt oder gar erneut Zwillinge, darüber schweigt sich Familie Federer aus.