Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz Bei Promis: Federer beliebter als Wawrinka

Sowohl Roger Federer (33) wie auch Stanislas Wawrinka (29) spielen in den nächsten Tagen an den «Swiss Indoors» in Basel Tennis. Beide sind Spitzensportler – trotzdem haben die Gäste bei der Eröffnungsfeier einen klaren Liebling.

Legende: Video Die Mehrheit ist für Federer abspielen. Laufzeit 00:53 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 21.10.2014.

«Auf dem Court ist er ein Künstler», schwärmt Sänger Pino Gasparini von Roger Federer. Erik Julliard, Gründer von «Basel Tattoo», findet: «Er ist nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz eine Persönlichkeit.» Offensichtlich: Unter den Promis hat es viele «FedEx»-Fans.

Auch Stanislas Wawrinka nimmt am Turnier teil. Würden die beiden gegeneinander spielen, ist für die meisten VIPs klar, wem sie die Daumen drücken würden: Federer. Fussballer Fabian Schär hat dafür seine eigenen Gründe: «Roger kenne ich persönlich, Stan noch nicht.» Banker Eric Sarasin sieht den grösseren Zusammenhang: «Federer ist das Aushängeschild der Schweiz. Diese Anerkennung hat Stan Wawrinka noch nicht.»

Stan Wawrinka hat es verdient, endlich auch mal an die Spitze zu kommen
Autor: Moritz SuterUnternehmer

Trotzdem findet sich an der Eröffnung auch einer, der für Wawrinka jubelt. «Er hat so viele Jahre gekämpft und hat es verdient, endlich auch mal an die Spitze zu kommen», meint Unternehmer Moritz Suter. «Federer hat schon so viel geschafft, jetzt soll Wawrinka auch mal ein bisschen gewinnen.»

Legende: Video Wawrinka hat auch einen Fan abspielen. Laufzeit 00:23 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 21.10.2014.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von T. Stähli, Sursee
    Beispielhaft, wie diese CEOs und Managertypen denken. Es interessiert sie nicht, was und wieviel man investieren muss, um am Ende erfolgreich sein zu können. Doofe und hinterhältige Fragestellung dazu - die Antwort lautet Federer UND Wawrinka.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Roe, Gwatt
    Ist doch klar, dass Federer beliebter ist, wenn man dies wirklich auseinander nehmen will. Er ist gut, ehrlich, bewundernswert und schon seit Jahren hier. Das heisst nicht, das wir Stani nicht genau gleich gern haben, nur braucht es da noch einige Jahre bis die Intensität gleich gross ist. Junge Leute wissen heute nicht mehr, dass es Jahre dauert, bis eine Beziehung entsteht. Sie lernen an ihren iPhones dass man heute jemanden beschimpfen kann +morgen mit der gleichen Person "bester Freund" ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Didier Moesch, Cham
    Ich wundere mich sehr über diesen Artikel.... Wann gab es dies schon einmal das wir in der Schweiz zwei solche Topatleten unter den ersten 4 der Weltrangliste geniessen konnten? Beide tragen das Herz am Richtigen Ort und verdienen den Grössten Respekt
    Ablehnen den Kommentar ablehnen