Beni Thurnheer: Rücktritt in Raten

SRF-Moderator Beni Thurnheer geht nächstes Jahr in Rente. Nach der WM in Brasilien kommentiert er nur noch Fussballspiele in der Schweiz und Ende 2014 gibt er die Moderation des «Sportpanoramas» ab.

Video «Das TV-Leben des Beni Thurnheers» abspielen

Das TV-Leben des Beni Thurnheers

5:20 min, vom 23.12.2013

Seinen 65. Geburtstag wird Beni Thurnheer wohl mit seinen Arbeitskollegen und Kolleginnen verbringen. Am 11 Juli 2014. Zwei Tage vor dem WM-Final in Brasilien, das er kommentieren wird. Danach kommentiert er nur noch Fussballspiele in der Schweiz, wie Thurnheer einen Bericht der «Schweizer Illustrierten» gegenüber «glanz & gloria» bestätigt.

«  Ein bisschen wie Drogenentzug. »

Beni Thurnheer
TV-Moderator

Demnach verriet Thurnheer: Es sei «ein Wink des Schicksals, dass es jetzt eben Zeit wäre zum Aufhören.» Auch wenn ihm der Abschied alles andere als leicht fällt. «Beim Fernsehen aufhören, ist ein bisschen wie ein Drogenentzug.» Sein ganzes Leben habe er dem TV-Business unterworfen – deshalb muss er den Entzug langsam und schrittweise machen. Ende 2014 gibt er auch die Moderation des «Sportpanoramas» ab.