Bernhard Russi rettet Geisterfahrer

Diese Autofahrt wird Bernhard Russi wohl nicht so schnell vergessen: Die Skilegende stellte sich einem Geisterfahrer in den Weg, um ihn auf die richtige Spur zu lotsen und ein Desaster zu vermeiden.

Video «Bernhard Russi rettet Geisterfahrer» abspielen

Bernhard Russi rettet Geisterfahrer

1:01 min, vom 6.3.2013

«Ich fuhr durch Österreich, als ich im Radio die Meldung von einem Geisterfahrer hörte – und dieser fuhr genau in derselben Gegend wie ich», erzählt Bernhard Russi «glanz & gloria» am Autosalon Genf. Tatsächlich habe er den Falschfahrer nach kurzer Zeit angetroffen.

«Wir waren beide froh, konnte ich ihn vor einem Desaster retten»

Bernhard Russi überlegte nicht lange, sondern fuhr ein Stück vor, stellte sich auf die andere Strassenseite und hielt den Fahrer auf. «Im Auto sass ein etwa 70-jähriger Mann, er zitterte und war schweissnass», so Russi. «Wir waren beide froh, konnte ich ihn vor einem Desaster retten.» Bernhard Russi fuhr den Mann dann nach Hause und informierte die Polizei, dass die Gefahr nicht mehr bestehe.

Sendung zu diesem Artikel