Berset, Schmid und Leuenberger: Unter der föderalen Haut

Bundesrat Alain Berset und seine beiden Vorgänger Moritz Leuenberger und Samuel Schmid sprechen für einmal über ihre sensiblen Seiten. Föderale Gefühle, die unter die Haut gehen.

Video «Bundesräte an den Filmtagen» abspielen

Bundesrätliche Gefühle an den Solothurner Filmtagen

0:58 min, vom 23.1.2015

Ein Treffen der Mächtigen, oder zumindest der ehemals Mächtigen, gibt es an der Eröffnung der 50. Solothurner Filmtage. Bundesrat Alain Berset und die beiden alt Bundesräte Samuel Schmid und Moritz Leuenberger sind angereist. Der Eröffnungsfilm «Unter der Haut» regt auch die drei föderalen Herren zum nachdenken an. Sie haben «glanz & gloria» verraten, was ihnen in letzter Zeit emotional unter die Haut ging.

Die Anschläge von Paris

«Es waren definitiv die Anschläge in Paris. Diese haben mich, wie wahrscheinlich viele andere Menschen, sehr bewegt», sagt Alain Berset. Auch Moritz Leuenberger stimmt dem zu. Ihn habe das Attentat ebenfalls geschockt. Für ihn gab es aber auch Filme, die ihn emotional berühren. «Ich habe den Film Tourist gesehen, dieser hat mich sehr beeindruckt», so Leuenberger.

«  Wenn man die Fortschritte eines Kleinkindes sieht, ist das sehr beeindruckend »

Samuel Schmid
alt Bundesrat

Unter der Haut von alt Bundesrat Samuel Schmid ist in erster Linie Platz für die Familie. Er verbringt aktuell mehr Zeit mit seinem Enkelkind, anstatt ins Kino zu gehen. «Wir hüten alle 14 Tage unseren Enkel. Wenn man die Fortschritte eines Kleinkindes sieht, ist das sehr beeindruckend», sagt Schmid.