Zum Inhalt springen

Schweiz Bestseller-Autorin Iris Galey: Hochzeit mit 76

Es ist nie zu spät. Das ist das Motto von Iris Galey. Die Bestseller-Autorin («Ich weinte nicht als Vater starb») musste viel durchmachen in ihrem Leben. Jetzt, mit 76 Jahren, hat sie endlich ihr privates Glück gefunden.

Peter Gubler und Iris Galey
Legende: Ein glückliches Paar Peter Gubler und Iris Galey haben sich standesamtlich trauen lassen. SRF

Nach sieben Jahren Beziehung ist Peter Gubler vor Iris Galey auf die Knie und hat um ihre Hand angehalten. «Er ist der liebste, hilfreichste, rücksichtsvollste, herzigste und tollste Mann, den ich je kennengelernt habe», so eine überglückliche Iris Galey zu glanz & gloria.

Am Wochenende war es nun soweit: Die Buchautorin und der Lokomotivführer haben sich auf dem Basler Standesamt ewige Liebe geschworen. «Ich habe das Gefühl, ich habe einen Berg erklommen und bin jetzt oben angekommen», erzählt die Basler Buchautorin nach der Trauung. Mit diesem Schritt hätten sie das Ganze jetzt einfach noch festigen wollen.

Entweder können wir aufgeben oder weiterkämpfen

So glücklich Iris Galey heute ist, so schwer hatte sie es früher. Sie wurde als Kind jahrelang von ihrem Vater missbraucht. Als sie mit 14 endlich davon erzählte, nahm sich ihr Vater das Leben. Heimaufenthalte und zwei gescheiterte Ehen folgten.

Legende: Video Iris Galey über die Vergangenheit abspielen. Laufzeit 0:52 Minuten.
Vom 28.11.2012.

«Ich glaube daran, dass wir Lebenslektionen bekommen. Entweder können wir aufgeben oder weiterkämpfen.» Iris Galey hat sich für Letzteres entschieden – und vier Bücher geschrieben, in denen sie ihre traumatischen Erlebnisse verarbeitet hat. Ihr erster Roman «Ich weinte nicht als Vater starb» wurde ein Bestseller. Damit hat sie unzähligen Frauen Trost spenden können – vor allem aber auch sich selbst. Die Gedanken an ihren Vater quälen sie heute nicht mehr. «Ich urteile nicht mehr. Ich lasse ihn stehen wo er ist – und gehe weiter.»