Carlos Leal war früher ein Autodieb

Die dunkle Vergangenheit des Carlos Leals: Wenn die Nacht hereinbrach, klaute er als Jugendlicher Autoteile und verkaufte diese im Anschluss.

Carlos Leal steht zurzeit für den Schweizer Film «L'Oro Verde» vor der Kamera. Der Schauspieler mimt dabei einen spitzbübischen Arbeitslosen und will der Tessiner Polizei konfisziertes Marihuana abluchsen.

«  Ich war nachts in den Strassen unterwegs und habe Autoteile geklaut »

Carlos Leal
Schauspieler

Er selbst hat auch eine kriminelle Vergangenheit. «Ich war nachts in den Strassen unterwegs und habe Autoteile geklaut, die ich dann am nächsten Tag wieder verkauft habe», so der ehemalige «Sens Unik»-Frontmann bei den Dreharbeiten gegenüber «glanz & gloria». Carlos Leal ist damit in bester Gesellschaft: Auch sein Film-Kollege Leonardo Nigro erzählt von seiner kriminellen Vergangenheit. Obwohl sein Handtaschenklau eher unbeabsichtigt war, wie er im Interview verrät.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Zwei grosse Lausbuben: Leonardo Nigro und Carlos Leal

    Aus glanz und gloria vom 1.5.2013

    Carlos Leal und Leonardo Nigro verbindet so einiges: Sie gehören zu den gefragtesten Schweizer Schauspielern, haben beide einen südländischen Background, sind junge Väter und sind trotzdem immer noch irgendwie grosse Lausbuben geblieben. Für den Film «L`Oro Verde» sind sie zum ersten Mal gemeinsam vor der Kamera gestanden. Und auch im Film spielen sie zwei Schlitzohren. «g&g» hat Carlos Leal und Leonardo Nigro auf den Zahn gefühlt, wieviel Schabernack sie selbst als Jugendliche schon verbrochen haben.