Christina Surer fährt voll auf Töchterchen Emily Grace ab

Die Kleine der Rennfahrer-Eltern Christina Surer und Martin Tomczyk ist seit 17 Monaten deren neuer Lebensmittelpunkt. Christina Surer verrät «g&g», wie sich ihr Leben als Mutter verändert hat.

Video «Christina Surer über ihre Mutterfreuden» abspielen

Christina Surer über ihre Mutterfreuden

2:25 min, vom 28.7.2014

«Ich bekomme pro Tag etwa hundert Küsse von meiner Tochter», schwärmt Christina Surer im «g&g»-Interview. «Mein Leben ist seit der Geburt von Emily Grace viel besser», erzählt sie glücklich. Jeder Tag mit ihr sei wie ein grosses Abenteuer, so Surer weiter.

«  Mein Leben ist jetzt viel besser als vorher »

Christina Surer
Rennfahrerin

Seit der Geburt ihrer Tochter ist Christina Surer nicht mehr so oft auf der Rennstrecke anzutreffen. Doch wenn sie dann Zeit dafür findet, ist natürlich auch der Nachwuchs mit dabei.

Und das Rennfahrer-Gen scheint sich auf die Kleine übertragen zu haben. «Alles, was ein Lenkrad und einen Motor hat, findet meine Tochter ganz toll», schmunzelt die 40-jährige Baslerin. Kein Wunder also, lässt die abenteuerlustige Emily Grace ihre Puppen ungeachtet in der Ecke liegen.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • «glüted & gfröged»: Zu Gast bei Christina Surer

    Aus glanz und gloria vom 25.7.2014

    Diese Woche wird «glüted & gfröged». «g&g»-Redaktor Tobias Widmer besucht Schweizer Prominente zu Hause und löchert sie mit 50 Fragen. Im letzten Teil ist Christina Surer an der Reihe. Während ihrer Hausführung im Grossraum Basel gibt die Rennfahrerin und glückliche Mutter einiges von sich preis.

    Mehr zum Thema