Damenwahl: Frieda Hodel ist die erste Schweizer «Bachelorette»

Die Zürcherin mit argentinischen Wurzeln ist Lifestyle-Coach und Model — und ab dem Frühjahr 2015 Herrin der Rosen.

Eine Frau lächelt über ihre Schulter in die Kamera. Sie trägt ein rückenfreies grünes Kleid und hält eine Rose in der Hand.

Bildlegende: Frieda Hodel: Die erste «Bachelorette» 3+

Lange wurde spekuliert, wer das weibliche Pendant von Lorenzo Leutenegger, Vujo Gavric und Rafael Beutl ist. Jetzt bestätigt der Privatsender 3+ in einer Medienmitteilung: Frieda Hodel ist «Die Bachelorette».

Die 32-Jährige arbeitet als Unternehmerin und Model und gehört laut dem Männermagazin «Maxim» zu den 100 schönsten Frauen der Schweiz. Im Frühjahr 2015 buhlen 16 Single-Männer um ihre Gunst. Am Ende kann nur einer der Herren das Herz der begehrtesten Junggesellin der Schweiz erobern.

Video «Vujo Gavric am Openair Frauenfeld» abspielen

Bachelor Vujo in Frauenfeld auf Frauenfang

6:39 min, aus Glanz & Gloria vom 21.8.2014