Dank «Glanz & Gloria»: Jonny Fischer darf Taxi fahren

In seiner «Divertimento»-Pause hat Jonny Fischer grosse Pläne: Er will Gutes tun. Konkret: Er will Fahrdienste für Menschen mit Behinderung übernehmen. Zuerst wollte das freiwillige Engagement nicht klappen. «G&G» machts möglich.

Video «Jonny Fischer über seine sozialen Pläne» abspielen

Jonny Fischer über seine sozialen Pläne

0:16 min, vom 10.4.2015

An der Premiere von «Das Zelt» klagt Jonny Fischer «G&G» sein Leid: Der Plan war eigenlich, dass der Komiker Freiwilligenarbeit leistet und für Menschen mit Behinderung Taxi fährt.

Doch offenbar wollten die Anbieter seine Dienste gar nicht in Anspruch nehmen: «Sie dachten wohl, ich wolle nur Medienpräsenz. Dabei will ich das ja für mich machen», so Fischer zu «Glanz & Gloria»

«  Jonny Fischer wäre eine Bereicherung für uns »

Martin Suter
Geschäftsführer Tixi Zug

Als «Glanz & Gloria» bei Martin Suter, Geschäftsleiter von «Tixi Zug», nachfragt, tut er das Ganze als Missverständnis ab: «Jonny Fischer wäre eine Bereicherung für uns», so Suter. «Ich werde mich gleich mit Jonny Fischer in Verbindung setzen.»

Als nächstes fährt Jonny Fischer in die Ferien. Aber dann steht seinem ehrenamtlichen Engagement nichts mehr im Wege.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Neuanfänge: Prominente spüren den Frühling

    Aus glanz und gloria vom 10.4.2015

    Wenn «Das Zelt» jeweils zu seiner Gala lädt, dann scheint die gesamte Schweizer Prominenz zum ersten Mal aus ihrem Winterloch hervorzukriechen und der Einladung Folge zu leisten. Und viele unter ihnen starten mit neuen Projekten, sei es privat oder beruflich. «Glanz & Gloria» erfuhr unter anderem Neues von den Komikern Jonny Fischer und Fabian Unteregger, SRF-Börsen-Lady Patrizia Laeri und Ex-Miss Tanja Gutmann.

    Mehr zum Thema